"Süße Weihnachten": Naddel zieht blank

·Lesedauer: 2 Min.

Dieses Weihnachten werden die Fans von Nadja Abd el Farrag (56) wohl so schnell nicht vergessen. Auf Instagram schickte der TV-Star Grüße zum Fest und geizte dabei nicht mit nackten Tatsachen.

Nadja Abd el Farrag schickt ihren Instagram-Fans sexy Adventsgrüße. (Bild: Cover Media)
Nadja Abd el Farrag schickt ihren Instagram-Fans sexy Adventsgrüße. (Bild: Cover Media)

"Alles alles Liebe Euch zum Advent"

"Sweet Christmas 2021" hatte die Ex-Freundin von Pop-Titan Dieter Bohlen über ein Foto gekritzelt, welches sie oben ohne und mit strahlendem Lächeln in die Kamera blickend zeigte. Lediglich ihre Brüste hatte Naddel vorsorglich mit ihren Händen verdeckt, doch zu sehen gibt es auch so genug. Ihre Hashtags nach der Bildunterschrift "Alles alles Liebe Euch zum Advent" hatte die Reality-Queen offenbar eher wahllos gewählt: Da ist unter anderem die Rede von "Alsterglück" die Rede, "Schneesehnsucht", "ab in die Sonne", "Dom zu Schleswig" und sogar ein politischer Kommentar mit 'Scholz wirds rocken". In einem weiteren Posting pries sie ihr 20 Jahre altes Kochbuch an: "Ihr wisst noch immer nicht,was Ihr Euren Liebsten servieren sollt? Vielleicht ist ja was dabei."

Naddel feiert weiße Weihnacht

Alles ein bisschen random? Schon, aber eben auch sehr Naddel. In Weihnachtsstimmung ist das ehemalige Model offenbar schon länger, denn schon Ende November hatte es seinen Followern stolz ihren üppig geschmückten Baum präsentiert. "Mein erster weißer Tannenbaum", so der Star stolz in einem kurzen Videoclip, der mit "weiße Weihnacht bei Nadja" untertitelt war. Denselben Baum hatte Naddel in einem Video zwei Wochen zuvor im Geschäft bewundert.

Ihre Follower waren indes begeistert, freuten sich über den freizügigen Weihnachtsgruß. Wer hat, der hat. "Mega Foto" hieß es da etwa, oder "Du siehst Hammer aus." Nadja Abd el Farrag hat eben immer noch viele Fans. 

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Im Video: GZSZ und dann? Das machen die Stars der RTL-Soap heute

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.