Söder deutet weitere Verschärfung von Corona-Maßnahmen an

Arne Delfs
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich darauf verständigt, die derzeit geltenden Corona-Beschränkungen bis zum 10. Januar zu verlängern. Zugleich stimmte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die Deutschen auf eine weitere Verschärfung der Maßnahmen im kommenden Jahr ein.

“Die Frage ist, ob wir das Land die ganze Zeit in dieser Art von Halbschlaf halten können - oder ob wir nicht irgendwann noch mal überlegen müssen, an einigen Stellen sehr deutlich und konsequent tiefer heranzugehen”, sagte Söder am Mittwochabend in Berlin mit Verweis auf die steigende Zahl an Corona-Toten.

“Wir dürfen uns nicht scheuen, am Ende auch sehr konsequent zu sein - und vielleicht einmal kürzer konsequenter als länger halbkonsequent”, fügte Söder hinzu. Es sei die “absolute Verpflichtung” für die Politik, “für jedes Leben unsere Schutzfunktion wahrzunehmen.”

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.