Ryanair heftig in der Kritik

Der Billigflieger Ryanair ist wegen seiner Flugstreichungen heftig in die Kritik geraten. Die EU-Kommission mahnte die Iren, die Verbraucherrechte der Passagiere zu achten, die eine Reihe von Ansprüchen haben. Rund 2000 Verbindungen werden gestrichen, bei den betroffenen Passagieren herrscht Unmut:

“Es ist nicht fair für die Leute, die schon ihre Ferien und den Flug gebucht haben. Jetzt so zu stornieren ist nicht richtig”. “Es ist eine komplette Katastrophe. Nur so kann man das beschreiben. Ich habe keine Ahnung, warum sie das getan haben”.

An der von Ryanair vorgebrachten Begründung wurden Zweifel laut. Statt einer verfehlten Personalplanung könnten auch massenhafte Kündigungen von Piloten hinter den Flugstreichungen stehen. Dazu Michael O`Leary, Vorstandsvorsitzender von Ryanair:

“Ja, es war kurzfristig, ja es war unerwartet und dafür entschuldige ich mich. Wir bemühen uns, mit den Passagieren zu kommunizieren, die am ehesten betroffen sind. Wenn wir bei Ryanair ein Chaos verursacht haben, dann werden wir versuchen das Chaos zu beseitigen. Wir werden den Passagieren, die einen Anspruch haben und deren Flug abgesagt wurde, eine Entschädigung zahlen.

Ryanair hat eine Liste aller gestrichenen Flüge der kommenden Wochen auf seiner Webseite veröffentlicht. Betroffene Passagiere werden zudem per E-mail über die Streichungen benachrichtigt.

Annullierungen: Diese Flüge streicht #Ryanair https://t.co/DZ3Huo61TH— SZ Top-News (@SZ_TopNews) 19. September 2017