Ryanair hat noch keinen kompletten Sommerflugplan 2023 für Hahn

HAHN (dpa-AFX) -Der Billigflieger Ryanair IE00BYTBXV33 hat seinen Sommerflugplan 2023 für den insolventen Hunsrück-Flughafen Hahn noch nicht komplett bekanntgegeben. Nur die Strecken nach London-Stansted und Palma de Mallorca seien bisher buchbar, teilte die Bürgerinitiative (BI) gegen den Nachtflughafen Hahn am Mittwoch mit. An anderen Airports in Deutschland, die Ryanair bediene, sei zumindest der erste Teil des Sommerflugplans buchbar. Ein Blick auf die Portale bestätigte die Beobachtungen der BI.

Auf dpa-Anfrage teilte Ryanair am Mittwoch mit: "Unser vollständiger Flugplan für den Sommer 2023 wird noch bekanntgegeben". In den kommenden Wochen werde es weitere Ergänzungen des Flugplans geben.

Die BI teilte mit, sie könne "nachvollziehen, dass Ryanair äußerst vorsichtig bei der Einplanung von Flügen von Hahn" für den Flugplan im nächsten Sommer sei. Zu dieser Einschätzung gab Ryanair keine Stellungnahme ab.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass sich der Verkauf des Flughafens Hahn weiter verzögert, weil die Käufer trotz abgelaufener Frist die Kaufsumme noch nicht bezahlt haben. Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH war im Oktober 2021 in die Insolvenz gegangen. Ende Juni 2022 hatte die Investorengruppe Swift Conjoy aus Frankfurt den Zuschlag für den mehrheitlichen Erwerb bekommen. Das Land Hessen hält noch einen Minderheitsanteil von 17,5 Prozent. Der Flughafenbetrieb gehe aber auf jeden Fall weiter, betonte ein Sprecher des Insolvenzverwalters am Mittwoch.