RWE beendet Corona-Jahr dank starkem Handelsgeschäft besser als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE <DE0007037129> hat das Corona-Jahr 2020 besser beendet als erwartet. Vor allem der Energiehandel hatte zum Jahresende noch mal Fahrt aufgenommen, teilten die Essener am Freitag überraschend auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Die Aktie des Konzerns stieg in Reaktion auf die Zahlenvorlage am späten Vormittag um mehr als 2 Prozent.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag demnach im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 3,2 Milliarden Euro. Das Management hatte maximal mit 3 Milliarden Euro gerechnet. So viel hatte der Konzern im Vorjahr auf pro Forma Basis erzielt. Das bereinigte Ebit stieg laut Konzern auf 1,8 Milliarden Euro, wobei das Management mit höchstens 1,5 Milliarden gerechnet hatte. Auch hier lag der Wert über dem Vorjahresergebnis von 1,5 Milliarden auf pro Forma Basis. Auch beim Nettoergebnis lief es für RWE im Jahr 2020 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich besser als gedacht. Eine Vergleichszahl für das Vorjahr liegt allerdings nicht vor. Die Dividende soll unverändert bei 0,85 Euro pro Aktie liegen. Die vollständigen Zahlen legt der Konzern am 16. März vor.