Russlands Medwedew wettert gegen "Missgeburten", will Todesstrafe für Jugendliche bei Sabotage

In Russland gibt Ex-Regierungschef Dmitry Medwedew schon lange den Hardliner. Jetzt fordert er auf Telegram die Todesstrafe für "Missgeburten", die als Protest gegen den Krieg in der Ukraine Bahneinrichtungen angegriffen hatten.