Russland: Nawalny darf nicht kandidieren

Es ist offiziell - der russische Oppositionsführer Alexei Nawalny darf bei den Wahlen im März 2018 nicht kandidieren. Das entschied Russlands oberstes Gericht.

Zuvor hatte Moskaus Zentrale Wahlkommission den Antrag des russischen Politikers, sich für die Präsidentschaftswahlen am 18. März registrieren zu lassen, mit zwölf von dreizehn Stimmen zurückgewiesen. Daraufhin erhob Nawaly Einspruch, dieser wurde jetzt vom obersten Gericht in Russland abgelehnt. Somit darf der 41-jährige, der wegen vermeintlicher Unterschlagung vorbestraft sei, bis 2028 für kein Amt mehr kandidieren.