Russland für weitere OPEC+ Output-Steigerung im Februar: Kreise

Evgenia Pismennaya
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Russland beabsichtigt unterrichteten Kreisen zufolge, auf der Sitzung der OPEC+-Gruppe im nächsten Monat eine weitere Steigerung der Fördermenge des Ölkartells zu unterstützen, auch wenn eine neue Coronavirus-Variante Besorgnis bezüglich der Nachfrage hervorruft.

Derzeit sei Moskau der Ansicht, es sei sinnvoll, im Februar die Fördermenge der OPEC+ um 500.000 Barrel pro Tag zu erhöhen, was der bereits für Januar beschlossenen Anhebung entspreche, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Dies wäre die maximale Angebotssteigerung, die laut dem Abkommen zulässig ist, das Anfang Dezember vom Kartell nach schwierigen Verhandlungen erreicht wurde. Andere Mitglieder der Gruppe müssten zustimmen, damit die Förderanhebung erfolgen kann.

Brent fiel am Montag unter 50 Dollar je Barrel, nachdem die britische Regierung einen kompletten Lockdown für London und den Südosten Englands verhängte, da eine stärker ansteckende Variante des Coronavirus “außer Kontrolle” geraten sei.

Überschrift des Artikels im Original:Russia Is Said to Favor Further OPEC+ Output Hike in February

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.