In Russland erreicht Preis für roten Kaviar nie gekannte Höhe

·Lesedauer: 1 Min.
Lachsrogen im Kilo (AFP/Alexander NEMENOV)

Wenige Wochen vor dem Neujahrsfest in Russland ist der Preis für roten Kaviar auf Rekordhöhe gestiegen. Die Statistikbehörde Rosstat meldete am Montag, ein Kilo Lachsrogen koste mehr als 5000 Rubel (60 Euro). Das ist der höchste Preis seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2000.

Roter Kaviar wird in Russland gern auf Blinis, kleinen Pfannkuchen, zum Neujahrsfest verspeist. In den vergangenen 20 Jahren hat sich der Preis der Spezialität den Angaben der Statistikbehörde zufolge versiebenfacht.

Eigentlich war dieses Jahr ein Sinken des Preises erwartet worden: Die Staatliche Fischereibehörde hatte gemeldet, seit Januar seien im Vorjahresvergleich 30 Prozent mehr Lachse gefangen worden. Die Fische kommen zum großen Teil aus dem Meer bei Kamtschatka, eine Halbinsel größer als Deutschland im Fernen Osten Russlands.

Die Wirtschaftszeitung "RBC" berichtete, die Produzenten hätten sich zusammengetan und die Preise erhöht - den Markt teilen sich nur zehn bis 15 Firmen auf.

In Russland ist die Inflation aktuell sehr hoch. Im Oktober erreichte sie 8,1 Prozent im Vorjahresvergleich. So hoch war die Teuerung zuletzt 2016. In Russland wird das Neujahr zweimal gefeiert - einmal am 1. Januar und einmal am 14. Januar.

ilo/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.