Russischer Verteidigungsminister Schoigu telefoniert mit türkischem Amtskollegen

ISTANBUL (dpa-AFX) -Die Verteidigungsminister Russlands und der Türkei haben erstmals seit Beginn der türkischen Angriffe auf Ziele in Syrien und den Irak telefoniert. Dabei habe man seine Entschlossenheit zum weiteren Vorgehen gegen "terroristische Bedrohungen" betont, teilte die türkische Seite mit Blick auf Syrien am Donnerstag mit. Russland unterstützt im Krieg in Syrien Präsident Baschar al-Assad, die Türkei Rebellengruppen.

Auch das russische Verteidigungsministerium unter Minister Sergej Schoigu bestätigte das Telefonat. Es sei dabei um "die aktuelle Situation in Nordsyrien" gegangen sowie um das erst kürzlich verlängerte Getreide-Abkommen zur Ausfuhr von Lebensmitteln aus ukrainischen Häfen.

Moskau kontrolliert zudem Luftraum in Nordsyrien - was nach Beginn der türkischen Luftoffensive Vermutungen genährt hatte, Russland habe der Türkei vorab grünes Licht gegeben. Moskau hatte bisher nur zurückhaltend auf die Angriffe reagiert, die Ankara seit Sonntag unternimmt.

Die Türkei argumentiert, dabei gegen kurdische Milizen wie die kurdisch-syrische YPG vorzugehen, die das Land für den Anschlag in Istanbul vom 13. November verantwortlich macht. Die YPG bestreitet das.