Russischer Botschafter beklagt fehlenden Kontakt in London

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Angesichts zunehmender Spannungen zwischen Russland und Großbritannien hat der russische Botschafter in London mangelnde Kontakte mit der britischen Regierung beklagt. Der britische Außenminister Dominic Raab hatte zuletzt Russlands "bösartiges Verhalten" kritisiert. Botschafter Andrej Kelin sagte am Sonntag der BBC: "Falls Dominic Raab wirklich zu sehen glaubt, wie Russland die Demokratie stört oder zerstört, bin ich bereit, mit ihm darüber zu diskutieren. Aber ich habe Minister Raab seit mehr als einem Jahr nicht gesehen."

Die Beziehungen zwischen den UN-Vetomächten sind seit Jahren schlecht. Großbritannien wirft Russland die tödliche Vergiftung des Ex-Spions Alexander Litwinenko in London 2006 vor sowie den Giftanschlag auf den früheren Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter in Salisbury 2018. Moskau weist die Anschuldigungen zurück.

"Als ich vor einem Jahr und ein paar Monaten hier angekommen bin, war ich voller Hoffnung, dass wir es besser machen können", sagte der Botschafter. "Aber im vergangenen Jahr haben sich unsere Beziehungen verschlechtert." Zuletzt regierte die britische Regierung mit scharfer Kritik auf einen Cyber-Angriff, der russischen Geheimdiensten zugeschrieben wird.