Rumänien: König Michael I. mit 96 in der Schweiz gestorben

Michael I. von Rumänien ist im Alter von 96 in der Schweiz gestorben. Er war von 1927 bis 1930 sowie von 1940 bis 1947 König von Rumänien.

Mit fünf Jahren hatte er zum ersten Mal den Thron bestiegen, weil sein Vater Kronpinz Karl auf die Thronfolgerechte verzichtete.

1947 wurde Michael von der herrschenden Rumänischen Kommunistischen Partei zur Abdankung und zum Verlassen des Landes gezwungen.

Im Jahr 2016 war bekannt geworden, dass er an Leukämie erkrankt war.

In seinem Schweizer Exil verdiente er sich seinen Lebensunterhalt mit Geflügelzucht.