„Ruffle Neck“: So trägt man den Rüschenkragen im Herbst

Irene Kim, Jenna Coleman und Lily Allen (v. l.) zeigen drei verschiedene Rüschenkragen-Styles. (Bild: AP Photo / ddp Images)

Was uns schon den ganzen Sommer lang modische Freuden bereitet hat, wird auch im Herbst noch für Fashion-Highlights sorgen. Ob als Langarmbluse im Carmen-Stil, mit Volant-Ärmeln, ärmellos oder als Kleid – Teile mit „Ruffle Neck“ (dt. Rüschenkragen) gehören im kommenden Herbst unbedingt in den Kleiderschrank.

Das Besondere an den stylishen „Ruffle-Neck“-Blusen und -Kleidern: Sie verleihen jedem Outfit sofort einen femininen Touch – wirken aber trotz ihrer verspielten Optik nicht kitschig

Jede noch so simple Bluse wird mit einem Rüschenkragen zum Hingucker. Besonders, wenn auch noch ein auffälliges Muster für Aufmerksamkeit sorgt.

Daher gibt es „Ruffle-Neck“-Tops gerade in unzähligen Varianten. Kombiniert mit einer schlichten Hose oder einem Bleistiftrock geben sie die ideale Bürokleidung ab. Stylt man die Rüschen-Tops mit Shorts oder einem knappen Jeansrock, wird daraus wiederum ein sexy Freizeit-Outfit.

Wer dem Rüschen-Look bereits vollkommen verfallen ist, kann noch einen Schritt weitergehen – in Form eines romantischen Kleids mit „Ruffle Neck“.

Hier stehen sowohl Modelle ohne Ärmel, als auch Teile mit langem Arm zur Auswahl, die sich bestens in den Herbst-Look integrieren lassen.

Merken