Werbung

Im Ruderboot: Prinz William zeigt seine sportliche Seite

Thronfolger Prinz William hat sich mit Navy-Angehörigen zum gemeinsamen Rudern getroffen. Dahinter steckt ein guter Zweck.

Prinz William bei einem Fußballspiel im Wembley Stadion. (Bild: Getty Images)
Prinz William bei einem Fußballspiel im Wembley Stadion. (Bild: Getty Images)

Prinz William (40) stellt seine Ruderkünste unter Beweis. Der britische Thronfolger ist mit der Besatzung der HMS Oardacious losgezogen, die derzeit für eine Atlantiküberquerung trainiert. Dahinter steht eine Organisation, die 2019 gegründet wurde, um U-Boot-Crews bei den Themen psychische Gesundheit und Wohlbefinden zu unterstützen. Das Team sammelt mit den Aktionen Geld für Wohltätigkeitsorganisationen, die Militärangehörige und deren Familien unterstützen.

William hat ein Video zu dem Ausflug über seinen offiziellen Instagram-Account und auf YouTube gepostet. In dem Clip ist der 40-Jährige beim Rudern zu sehen, während er gleichzeitig mit der Crew ein offenes Gespräch über psychische Gesundheit führt. Dazu heißt es vom Sohn von König Charles (74): Auf dem Wasser habe man sich über alles unterhalten, "von Teamarbeit bis hin zu Essensrationen und darüber, was es braucht, um beim Rudern über den Atlantik auf die geistige Gesundheit zu achten".

Lob für den Thronfolger

In den Kommentaren zu dem Video wird Prinz William dafür gefeiert, dass er auf die HMS Oardacious aufmerksam macht. Und sich selbst dabei in den Hintergrund stellt: Ein User merkt an, er habe den Royal kein einziges Mal "Ich" sagen hören, William habe sich ganz auf die anderen Menschen konzentriert.

VIDEO: Prinzessin Charlotte und Prinz George stehlen Opa Charles die Show