Royals: Ist die Queen auf Kollisionskurs mit Prinz Charles und Prinz William?

·Lesedauer: 2 Min.

Queen Elizabeth und ihr Sohn Charles sowie ihr Enkel William sollen in einer Angelegenheit unterschiedlicher Meinung sein – und diese betrifft Prinz Andrew.

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth

Queen Elizabeth, 94, könnte es Prinz Andrew, 61, ermöglichen, seine im November 2019 vorläufig niedergelegten Pflichten für das Königshaus wiederaufzunehmen. Damit sollen ihre zwei Thronnachfolger nicht einverstanden sein. Prinz Charles, 72, und Prinz William, 38, sind fest davon überzeugt, dass es in der königlichen Familie künftig "keinen Platz für Andrew" gibt, sagt Royal-Experte Dan Wootton in der Talkshow "The Royal Beat". Sowohl Prinz Charles als auch Prinz William würden ein öffentliches Comeback für Andrew für "absolut lächerlich" halten.

Prinz Charles und Prinz William wollen Prinz Andrew nicht als Repräsentanten des Königshauses sehen

Hofberichterstatterin und Autorin Katie Nicholl stimmt ihrem Kollegen Dan Wootton zu und meint, dass Charles und William "das Potenzial für eine Katastrophe sehen", wenn Andrew in den Kreis der arbeitenden Royals zurückkehrt. Arthur Edwards, ebenfalls Teilnehmer in der Gesprächsrunde, begleitet die Royals seit 44 Jahren als Fotograf für "The Sun". Er ist davon überzeugt, dass Queen Elizabeth ihrem Sohn aus Liebe helfen will. "Sie stehen sich ziemlich nah und die Königin weiß, dass er leidet. Ich denke, sie wird alle Anstrengungen unternehmen, um ihn zurückzubekommen, und ich denke, es kann passieren."

Prinz Andrew: Erster Auftritt nach 1,5 Jahren bei Trauerfeier von Prinz Philip - Ist das sein Comeback?

Hat Queen Elizabeth am Ende das Sagen?

So lange Queen Elizabeth am Leben sei, urteilt Wootton, werde ein Comeback von Andrew nicht vom Tisch sein. Auch deshalb, weil der Prinz selbst im Hintergrund darauf drängen soll, zurück in die Öffentlichkeit zu kehren. Zurückgetreten war er 2019 wegen seiner kontroversen Aussagen zum Fall Jeffrey Epstein, †66. Mit dem verurteilten Sexualstraftäter pflegte er nicht nur Kontakt, sondern soll auch eines der von ihm missbrauchten Mädchen ebenfalls missbraucht haben. Prinz Andrew bestreitet den Vorwurf energisch. Viele nehmen ihm die Unschuldsbeteuerung allerdings nicht ab.

Die Frage ist, wer sich am Ende in Sachen Comeback durchsetzt: die Queen oder ihre Nachfolger Prinz Charles und Prinz William.

Verwendete Quelle: express.co.uk