Royals: Warum man Prinzessin Madeleine 2020 so selten sah

·Lesedauer: 2 Min.

Die schwedischen Royals mussten letztes Jahr auf die Unterstützung von Prinzessin Madeleine bei Terminen verzichten. Viele Fans des Königshauses haben sie vermisst. Nun äußert sich der Hof zu diesem Thema.

  Prinzessin Madeleine
Prinzessin Madeleine

Prinzessin Madeleine, 38, hat im Jahr 2020 laut offiziellem Kalender des Königshauses 2020 nur einen Tag gearbeitet. Verglichen mit den 115 Terminen, die ihre Schwester Prinzessin Victoria, 43, wahrgenommen hat, ist das ziemlich wenig. Dafür gibt es zwei Gründe.

Zum einen ist der Mangel an Terminen der Corona-Pandemie geschuldet, die Prinzessin lebt mit ihrer Familie in Florida und kann momentan nicht einfach so nach Europa reisen. Zum anderen liegt es daran, dass Termine an unterschiedlichen Stellen notiert werden. Das erklärt der Hof auf Anfrage des schwedischen Magazins "Svenks Damtidning".

Der royale Kalender von Prinzessin Madeleine blieb letztes Jahr leer

Margareta Thorgren, die Informationschefin des Hofes erklärte der Illustrierten, dass die Aufgaben der Prinzessin zumeist mit der "World Childhood Foundation", einer Charity zugunsten von Kindern, zusammenhängen. Diese seien aber meistens nicht im Kalender sichtbar.BS: So kleiden sich die Royals privat

"Wenn eines der Mitglieder der königlichen Familie offizielle Aufträge ausführt, das heißt Aufträge des Königs, informieren wir darüber im königlichen Kalender und in den digitalen Kanälen des Hofes. Viele Aufgaben, beispielsweise innerhalb von Stiftungen, sind keine offiziellen Aufgaben, aber wahrscheinlich wichtig, um Licht ins Dunkel zu bringen. Diese werden oft in den eigenen Kanälen der Stiftungen und in den eigenen sozialen Medien des Prinzenpaares und Prinzessin Madeleine kommuniziert."

Das Fazit ist demnach: Auch wenn Prinzessin Madeleine nicht im Kalender auftaucht, bedeutet das nicht, dass sie nicht arbeitet.

Ausblick auf 2021

Ob die 38-Jährige 2021 mehr Termine für das Königshaus wahrnehmen wird, ist ungewiss. Alles kommt darauf an, wie die Corona-Pandemie weiter verläuft und wie sehr das Reisen künftig beschränkt wird. Zuletzt war Madeleine im Dezember 2019 in Schweden.

Verwendete Quellen: Dana Press, svenskdam.se