Royals: Erkennen Sie diesen Wasser-Radler?

·Lesedauer: 2 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Gareth Wittstock, der Bruder von Fürstin Charlène, radelt für den guten Zweck +++ Pech für die jungen Prinzessinnen aus Spanien – ihr erster Termin fiel buchstäblich ins Wasser.

Gareth Wittstock
Gareth Wittstock

News über die Royals im GALA-Ticker

8. Juni 2021

Fürstin Charlène und Gareth Wittstock haben das gleiche Hobby

Immer wieder wird Fürstin Charlène, 43, dabei gesichtet, wie sie fleißig übers Wasser – ja, richtig gelesen: übers Wasser – radelt. Auch ihr Bruder Gareth Wittstock ist ein Fan der Sportart: Auf einem Wasserfahrrad ist er am Wochenende in der Bucht von Calvi, Frankreich, unterwegs gewesen. Der Ausflug fand im Rahmen der "Water Safety Days" statt, die von der "Fürstin-Charlène-Stiftung" organisiert wurde. Das Ziel: Kinder sollen über die Gefahren des Meeres und insbesondere des Ertrinkens aufgeklärt werden. Wittstock ist der Generalsekretär der Stiftung und privat seit 2015 mit Roisin Galvin verheiratet. Das Paar hat eine Tochter, die im 2013 geboren wurde.

Gareth Wittstock und Ehefrau Roisin besuchen im September 2019 die "3. Global Ocean Gala" in der "Opéra de Monaco". 
Gareth Wittstock und Ehefrau Roisin besuchen im September 2019 die "3. Global Ocean Gala" in der "Opéra de Monaco".

7. Juni 2021

Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofía

Es sollte der erste gemeinsame Termin ohne ihre Eltern werden, doch die Töchter von König Felipe und Königin Letizia wurden überraschend ausgebremst – und zwar vom Wetter. Eigentlich hatten Prinzessin Leonor, 15, und Prinzessin Sofía, 14 am 5. Juni, dem Weltumwelttag, mit einer Aktion im Naturschutzgebiet Hayedo de Montejo 90 Kilometer entfernt von Madrid ein Zeichen setzen wollen. Neben einem Spaziergang durch den Buchenwald, der seit 2017 als Weltnaturerbe gilt, sollten am Abend sechs Bäume in einem symbolischen Akt für den Einsatz gegen den Klimawandel in die Erde gesetzt werden. Doch dann kam alles ganz anders: Das Wetter machte der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung. Sturmwarnungen sorgten dafür, dass aus Sicherheitsgründen alle zuhause blieben. Der Termin soll laut Information des spanischen Online-Portals "Vanitatis" nachgeholt werden. Wann, ist nicht bekannt.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: Dana Press, vanitatis.elconfidencial.com