Royals: Das dachte die Queen wirklich über Dianas TV-Interview

·Lesedauer: 2 Min.

Eine Dokumentation enthüllt, was Queen Elizabeth über Prinzessin Dianas legendäres Interview mit der BBC-Sendung "Panorama" dachte.

Queen Elizabeth und Prinzessin Diana - eine Beziehung voller Höhen und Tiefen.
Queen Elizabeth und Prinzessin Diana - eine Beziehung voller Höhen und Tiefen.

Am 20. November 1995 strahlte die BBC ein Interview mit Prinzessin Diana, †36, aus, das in die Analen ihrer Liebes- und Leidensgeschichte mit Prinz Charles, 72, eingehen sollte: Gegenüber Martin Bashir, Journalist für die TV-Show "Panorama", sprach sie ausführlich über ihre Eheprobleme und die Schattenseite ihres Lebens in der Königsfamilie. Vor allem ein Satz Dianas brannte sich in das Gedächtnis der Zuschauer ein: "Nun, wir waren zu dritt in dieser Ehe, also war es ein bisschen voll". Eine unmissverständliche Anspielung auf die Affäre von Charles und Camilla, 74, die in den Medien einschlug wie eine Bombe. Nach außen hin musste Queen Elizabeth, 95, Haltung bewahren. Was sie privat dachte, kommt jetzt ans Licht.

Queen entsetzt über Prinzessin Dianas "Panorama"-Auftritt

In einer Dokumentation über das Interview meldet sich Sir Richard Eyre zu Wort, der 1995 ebenfalls für die BBC tätig war. "Ich habe nicht lange danach mit der Königin zu Mittag gegessen und sie sagte unaufgefordert zu mir: 'Wie geht es der BBC?' Und ich sagte: 'Na gut'. Und sie sagte: 'Schreckliche Sache, schreckliche Sache, die meine Schwiegertochter getan hat.'" Ihren Worten ließ die Queen Taten folgen: Nach der "Panorama"-Sendung forderte sie ihren Sohn und ihre Noch-Schwiegertochter auf, sich scheiden zu lassen.

Queen fordert Scheidung von Diana und Charles

"Nach Prüfung der gegenwärtigen Situation schrieb die Königin Anfang dieser Woche sowohl an den Prinzen als auch an die Prinzessin und teilte ihnen mit Unterstützung des Herzogs von Edinburgh die Ansicht mit, dass eine baldige Scheidung wünschenswert sei", sagte ein Palast-Sprecher am 20. Dezember 1995 offiziell. "Der Prinz von Wales vertritt ebenfalls diese Ansicht und hat dies der Prinzessin von Wales seit dem Brief bekannt gemacht." Im Februar 1996 verkündete Diana, der Scheidung zuzustimmen. Rechtskräftig wurde sie im August desselben Jahres.

Verwendete Quelle:mailonline.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.