Royale Premiere bei den Windsors: Darum könnte Prinzessin Charlotte Geschichte schreiben

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Egal welches Geschlecht Herzogin Kates drittes Kind haben wird: Prinzessin Charlotte steht vor ihm ihn der Thronfolge. (Bild: Getty Images)

Sie ist zwar erst zwei Jahre alt, sorgt aber bereits für einige Umwälzungen! Der Mini-Royal wird nämlich zum ersten Mal in der Geschichte der Königsfamilie als Mädchen eine Chance auf den Thron haben – unabhängig vom Geschlecht ihres zukünftigen Geschwisterchens.

Junge oder Mädchen? Die Antwort auf die Frage nach dem Geschlecht von Herzogin Kates Baby Nummer drei ist derzeit noch geheim. Und für Prinzessin Charlotte eigentlich auch ziemlich egal. Denn die Zweijährige wird wegen eines Gesetzes in jedem Fall vor dem Windsor-Nachwuchs in der Thronfolge stehen.

Bald geht es los: Der “royale Baby-Countdown” hat begonnen

Bis zu dieser Regelung hatten die Jungen in Sachen Thronfolge immer den Vortritt vor den Mädchen. Wurde ein Brüderchen geboren, hatte es in jedem Fall Vortritt, auch wenn es jünger war. Das hat sich mit einem neuen Gesetz im Jahr 2013 geändert. Demnach bestimmt nun nicht mehr das Geschlecht die Rangfolge, sondern ausschließlich das Geburtsdatum.

Familienfoto: Wegen eines neuen Gesetzes hat Prinzessin Charlotte als erstes Mädchen Chancen auf den Thron nach ihrem Papa Prinz William und Brüderchen George. (Bild: Getty Images)

Premiere im Hause Windsor! Damit landet Prinzessin Charlotte als erstes Mädchen auf der Liste der Thronfolger. Nach Prinz Charles, Prinz William und Brüderchen George wäre also Charlotte als Vierte an der Reihe, den Thron zu besteigen. Egal ob Herzogin Kate Ende April einen Jungen oder ein Mädchen zur Welt bringt.

William und Kates drittes Baby hat schon eine eigene Website

Damit vollzieht das britische Königshaus, was im Rest Europas längst Usus ist: In den Niederlanden etwa wird das erstgeborene Kind per Artikel 24 der Verfassung Thronfolger – egal ob männlich oder weiblich. Laut dem schwedischen Thronfolgegesetz von 1810 konnten zunächst nur Kronprinzen König werden, dieses Privileg haben seit der Gesetzesänderung von 1980 auch weibliche Nachkommen. Seitdem gilt das Erstgeburtsrecht. Auch in Spanien ist der Nachfolger der jeweiligen Majestät seit 1978 immer der legitime Erbe. Damit hat der bzw. die Erstgeborene und bei gleichem Geschlecht der oder die Ältere das Recht auf den Thron, also auch ein Mädchen.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Merken