Royal Dutch Shell: Zukauf – was bringt’s?

·Lesedauer: 2 Min.

Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) hat eine Mission: Stabile Ölpreise führen dazu, dass der Fokus beim britisch-niederländischen Öl- und Erdgaskonzern wieder vermehrt in Richtung Konzernumbau schwenken darf. Langfristig orientiert plant das Management des Konzerns schließlich, seine Strukturen bedeutend zu verändern und insbesondere klimaneutraler zu werden.

Zum Donnerstag dieser Woche gibt es neue Schlagzeilen bezogen auf Royal Dutch Shell. Ein weiterer Zukauf könnte diesen Schritt weiter vorantreiben. Heute soll uns daher die Frage beschäftigen, worum es sich dabei handelt: Um ein kleineres Mosaiksteinchen oder aber um einen größeren Wurf?

Royal Dutch Shell: Interessanter Zukauf!

Fest steht jedenfalls: Royal Dutch Shell möchte im Rahmen seiner Neuausrichtung jetzt Inspire Energy Capital übernehmen. Ein wirklich interessanter Name, der eine verheißungsvolle Zukunft versprechen könnte. Aber was steckt hinter diesem Übernahmeziel?

Eine gute Frage! Im Endeffekt geht es bei Inspire Energy Capital um einen Händler im Markt der erneuerbaren Energien. Kernmarkt sind bislang die USA. Allerdings ist nicht nur der Handel von erneuerbaren Energien der einzige Fokus des Unternehmens. Nein, sondern zur Vision gehört auch ein bewussterer Umgang mit der Energie selbst.

So gehört zum Unternehmen beispielsweise auch ein Belohnungsprogramm. Damit sollen Anreize geschaffen werden, bewusster mit Energie umzugehen und einzusparen. Grundsätzlich eine interessante Ausrichtung, die künftig jedoch möglicherweise zu Royal Dutch Shell gehört.

Das Management des britisch-niederländischen Konzerns hofft, die Übernahme bis zum vierten Quartal dieses Börsenjahres abzuschließen. Hier könnten daher im Kontext von Royal Dutch Shell grundsätzlich Tatsachen geschaffen werden.

Eher ein Mosaiksteinchen …

Royal Dutch Shell zeigt in Anbetracht der Fülle solcher Zukäufe, dass es beim Konzernumbau grundsätzlich vorangeht. Investitionen sind jedenfalls auch in diesem Jahr in einer höheren Anzahl vorhanden. Bleibt nur die Frage: Große oder kleine Übernahme?

Gute Frage! Im Endeffekt sind finanzielle Details dieser Übernahme nicht bekannt. Wenn wir jedoch das Geschäftsmodell bestehend aus Handel und Bonusprogrammen bedenken, so glaube ich: Dieser Zukauf ist eher ein kleineres Mosaiksteinchen im Gesamtkunstwerk des Konzernumbaus. Trotzdem: Auch viele kleine Mosaiksteinchen können langfristig orientiert eine Menge bewirken.

Royal Dutch Shell ist und bleibt jedenfalls auf einem guten Weg, um seinen Worten Taten folgen zu lassen. Das ist es im Wesentlichen, was ich von der aktuellen Ausgangslage mitnehme. Ob diese Bonusprogramme letztlich einen Unterschied machen? Vielleicht im Kleinen, aber nicht unbedingt im Rahmen dieses größeren Vorhabens.

Der Artikel Royal Dutch Shell: Zukauf – was bringt’s? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.