Royal Dutch Shell: Das musst du nach den Zahlen unbedingt wissen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Nachdem wir uns vor ein paar Tagen bereits angeschaut haben, was bei den aktuellen Quartalszahlen von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) relevant werden dürfte, ist es nun an der Zeit, einen Schritt weiterzugehen. Denn bekanntlich hat Shell erst kürzlich besagtes Zahlenwerk veröffentlicht.

Werfen wir nun also einen Foolischen Blick auf diesen Bericht und schauen, was Investoren aus diesen Zahlen mitnehmen sollten und wagen danach einen kleinen, vorsichtigen Blick in die Zukunft.

Zahlen, die du kennen solltest!

Aber bevor wir uns auf zukünftigen Pfaden bewegen, hier zunächst einmal die wichtigsten Zahlen:

  • Royal Dutch Shell konnte seinen Gewinn signifikant steigern. Für das dritte Quartal wies Shell einen Gewinn in Höhe von 4,1 Milliarden US-Dollar aus, nach 1,38 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Das entspricht einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,50 US-Dollar.
  • Auf das Gasgeschäft entfiel hierbei ein Gewinn in Höhe von 1,28 Milliarden US-Dollar. Downstream verzeichnete einen Überschuss in Höhe von 2,67 Milliarden US-Dollar.
  • Der Umsatz betrug 75,83 Milliarden US-Dollar. Auch hier konnte Royal Dutch Shell ein kräftiges Wachstum verzeichnen, denn im Vorjahresquartal betrug der Umsatz noch 61,86 Milliarden US-Dollar.

Zusammengefasst können wir also sagen, dass Royal Dutch Shell sowohl seinen Umsatz als auch seinen Gewinn deutlich steigern konnte.

Zudem kündigte das Unternehmen an, auch für das dritte Quartal eine Quartalsdividende in Höhe von unveränderten 0,47 US-Dollar je Aktie auszuschütten. Diese ist nun, wie du unschwer am oben genannten Gewinn je Aktie ablesen kannst, endlich wieder vom Gewinn gedeckt.

Dem einen oder anderen Investoren dürfte angesichts dieser präsentierten Zahlen sowie der lange vermissten Dividendendeckung durch den Gewinn mit Sicherheit ein Stein vom Herzen gefallen sein.

Und was bringt die Zukunft?

Tja, mein Freund, auch dieses Mal muss ich dich leider zunächst enttäuschen. Da wir Fools nach wie vor unsere magischen Kristallkugeln entweder zerdeppert oder verloren haben, kann ich dir keinen präzisen Blick in die Zukunft ermöglichen.

Aber wie du dir sicher denken kannst, würde ich das Thema nicht eröffnen, wenn ich dir diesbezüglich nicht trotzdem etwas mitzuteilen hätte.

Wie du dich vielleicht erinnerst, lag der Ölpreis der Sorte Brent während des gerade frisch abgelaufenen Quartals nämlich bei durchschnittlich 52,16 US-Dollar. Gegenwärtig können wir jedoch Notierungen im Bereich der 60 US-Dollar-Marke vernehmen, den ganzen Oktober über hielt sich der Brentpreis zudem kontinuierlich über der 55 US-Dollar Marke. Sollten diese Notierungen innerhalb der nächsten Wochen und Monate anhalten, dürfte dieses Preisniveau die Gewinne von Shell weiterhin beflügeln.

Es läuft bei Shell!

Wie wir daher anhand der aktuellen Quartalszahlen von Royal Dutch Shell erkennen können, läuft es hier momentan. Die Umsätze sprudeln und die gegenwärtigen Gewinne decken die Quartalsdividende.

Wenn sich die Ölpreise auf dem derzeitigen Niveau halten, müssten wir auch weiterhin mit wachsenden Zahlen rechnen können. Das allerdings werden wir erst mit dem nächsten Quartalsbericht in knapp drei Monaten ganz sicher evaluieren können.

Bleiben wir gespannt!

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2017