Royal Dutch Shell-Aktie: Ölpreis von 70 US-Dollar aktueller denn je?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) ist natürlich weiterhin stark abhängig von den Ölpreisen. Der Blick auf das erste Quartal dieses neuen Geschäftsjahres 2021 hat das ein weiteres Mal gezeigt. Operativ gelang mit höheren Notierungen von Brent und WTI das Schreiben schwarzer Zahlen. Sowie das Generieren einer Menge Cash, das für Dividenden und Konzernumbau verwendet werden konnte.

Ein Ölpreis von 70 US-Dollar je Barrel scheint dabei im Moment aktueller denn je zu sein. Zum einen mit Blick auf die aktuellen Notierungen. Derzeit notieren Brent und WTI auf einem Kursniveau von ca. 68,66 US-Dollar und 65,40 US-Dollar. Bis das Barrel Brent zumindest die nächste 10er-Marke reißt, könnte es nicht mehr allzu weit entfernt sein.

Aber auch ansonsten wird ein Ölpreis von 70 US-Dollar je Fass derzeit heiß diskutiert. Damit verbunden natürlich auch Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen müssen.

Royal Dutch Shell: Ölpreis von 70 US-Dollar …?

Es sind viele Faktoren, die jetzt Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell und auch die Notierungen von Brent und WTI beschäftigen. Zum einen ist es beispielsweise der Hack einer Pipeline in den USA. Durch den Ausfall beim Transport kommt es in den USA zu Engpässen bei der Versorgung mit Treibstoff. Händler und Investoren quittieren das, wie üblich, mit einem Steigen der Preise. Knappheit hat schließlich Einfluss auf Angebot und Nachfrage, wenn auch bloß kurzfristig.

Aber auch die Starinvestorin Cathie Wood hat zuletzt einen Ölpreis von 70 US-Dollar je Barrel ins Spiel gebracht. Wenn auch mit einem pessimistischen Blickwinkel. Ihrer Einschätzung nach seien die Notierungen von Brent und WTI auf einem solchen Niveau auch in Zukunft gedeckelt. Rohstoffe seien für die Starinvestorin eine inflationäre Möglichkeit, zu investieren. Zuversichtlich ist die Investorin daher nicht für die Ölmärkte. Sowie vermutlich auch für Ölkonzerne wie Royal Dutch Shell und weitere.

Ein Ölpreis von 70 US-Dollar je Barrel Brent und WTI könnte jedoch auch Erleichterung bringen. Wenn sich die Preise auf einem solchen Niveau einpendeln, könnte das für eine Bereinigung der angespannten Angebots- und Nachfragesituation sprechen. Oder eine Erholung der Gesamtwirtschaft. Wobei es vor allem darum geht, dass ein solches Preismaß bleibt, damit wir von stabileren Marktverhältnissen sprechen können.

Was hieße das für Ölkonzerne?

Die vermutlich spannendere Frage ist natürlich, was ein Preis von 70 US-Dollar je Fass für Ölkonzerne wie Royal Dutch Shell bedeuten könnte. Sehr einfach ausgedrückt: Stabilität. Mit solchen Notierungen im Rücken könnten auch zukünftig hohe Gewinne und stabile, freie Cashflows eingefahren werden. Damit könnten der Konzernumbau, moderat wachsende Dividenden und vielleicht auch mehr finanziert werden.

Wie wahrscheinlich ein Szenario mit stabilen Preisen um 70 US-Dollar je Barrel ist? Eine andere Frage. Sowie natürlich auch, ob die Aktie von Royal Dutch Shell attraktiv ist. Oder aber die anderer Akteure in diesem Markt.

Der Artikel Royal Dutch Shell-Aktie: Ölpreis von 70 US-Dollar aktueller denn je? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.