Rovanperä hält Kurs auf Rekord-Sieg

·Lesedauer: 1 Min.
Rovanperä hält Kurs auf Rekord-Sieg
Rovanperä hält Kurs auf Rekord-Sieg

Der finnische Youngster Kalle Rovanperä hält in Estland Kurs auf einen historischen ersten Sieg in der Rallye-WM.

Der Toyota-Pilot beendete auch den Samstag als Führender, nach 18 von 24 Wertungsprüfungen hat er 50,7 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger Craig Breen (Irland) im Hyundai. Mit erst 20 Jahren wäre Rovanperä der mit Abstand jüngste Sieger bei einem WM-Lauf der WRC.

Breens Markenkollege Thierry Neuville aus Belgien hat als Dritter bereits 1:20,9 Minuten Rückstand auf den Finnen. Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Toyota) liegt als Vierter 1:38,8 Minuten hinter der Spitze.

Rovanperä holte 2019 bereits den Titel in der zweitklassigen WRC2, schon 2017 hatte er erstmals an Rallyes der WRC teilgenommen. In der Königsklasse ist er der jüngste Fahrer, der WM-Punkte ergatterte und der jüngste Fahrer auf dem Podium.

Bei Toyota stieg er zudem zum jüngsten Werksfahrer der Geschichte auf. Der jüngste Sieger eines WM-Laufs ist bislang sein Landsmann Jari-Matti Latvala, der 2008 im Alter von 22 Jahren die Rallye Schweden gewann.

Im WM-Klassement liegt Rovanperä (56 Punkte) auf Rang sechs. Ogier (133) führt nach sechs von zwölf Rallyes recht souverän vor seinem Toyota-Kollegen Elfyn Evans (99) aus Wales.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.