Rousey winkt historisches WrestleMania-Match

Martin Hoffmann
Ronda Rousey stieg bei WrestleMania 34 erstmals in den WWE-Ring

"Mein Ziel ist es, im Hauptkampf von WrestleMania zu stehen": Das sagte WWE-Wrestlerin Charlotte Flair vor zwei Jahren im Gespräch mit SPORT1. Nun könnte ihr Traum wahr werden.

Wie der Wrestling Observer berichtet, gibt es hinter den WWE-Kulissen ernsthafte Gedankenspiele, die größte Show des Jahres erstmals von einem Frauen-Fight headlinen zu lassen (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Bei WrestleMania 35 in East Rutherford bei New York könnte demnach Flair in Main Event stehen - gegen Star-Neuzugang Ronda Rousey, die soeben bei WrestleMania 34 ein erfolgreiches Debüt gefeiert hatte.


Ronda Rousey vs. Charlotte Flair bei WrestleMania 35?

Die 32 Jahre alte Charlotte - Tochter des legendären Wrestling-Rekordchampions Ric Flair - verteidigte bei derselben Show ihren SmackDown-Damentitel gegen die zuvor bei WWE ungeschlagene Japanerin Asuka.

Auch diese war für einen WrestleMania-Kampf gegen Rousey im kommenden Jahr im Gespräch, WWE soll nun aber auf Charlotte umgeschwenkt sein.


Die "Queen" verlor zwar zwei Tage nach WrestleMania ihren Titelgürtel gegen Carmella, was aber nicht als Anzeichen dafür interpretiert werden darf, dass die WWE-Oberen das Vertrauen in ihre womöglich wichtigste weibliche Performerin der vergangenen Jahre verloren hat.

Flair ist eine der Vorreiterinnen der "Women's Revolution", im Zuge derer WWE ihre Frauen in den vergangenen Jahren immer mehr als gleichwertig präsentiert hat: Unter anderem gab es in diesem Jahr auch den ersten Royal Rumble der Frauen - den Asuka gewann.

Wechselt Charlotte nun zu RAW?

Der angebliche WrestleMania-Plan mit Rousey spricht dafür, dass Flair in dieser Nacht von der Dienstagsshow SmackDown Live zu Monday Night RAW transferiert wird.


Bei der Montagsshow tritt auch Rousey an, in der Nacht zum Dienstag beginnt dort der "Superstar Shake-up" (ehemals: WWE Draft), bei dem die Wrestler zwischen den beiden Kadern hin- und hertransferiert werden.

Ex-UFC-Queen Rousey dürfte wegen ihres Star-Faktors bei der Flaggschiff-Show RAW bleiben.