ROUNDUP: Verbraucherstimmung in der Eurozone knapp unter Allzeithoch

dpa-AFX

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Kauflaune in der Eurozone steht unmittelbar vor ihrem bisherigen Höhepunkt. Der entsprechende Indikator stieg im Januar um 0,8 Punkte auf 1,3 Zähler, wie die EU-Kommission am Dienstag in Luxemburg mitteilte. So viel Optimismus hat es seit über 17 Jahren nicht mehr gegeben.

Volkswirte hatten nur mit einer leichten Aufhellung der Stimmung gerechnet und waren von einen Indexwert von 0,6 Punkten ausgegangen. Sollte der Indikator im Februar im gleichen Maße steigen wie im Januar, würde der Stimmungsindikator den höchste Wert seit Beginn der Messungen im Jahr 1985 erreichen.

"Das heutige Ergebnis spricht nicht nur für eine starke Kauflaune unter den Verbrauchen", schrieb JPMorgan-Analyst Greg Fuzesi. "Es ist auch vielversprechend hinsichtlich der morgen anstehenden Stimmungsdaten der Einkaufsmanager."

Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte das Barometer eine weitaus freundlichere Stimmung angezeigt als von der Europäischen Zentralbank zunächst erwartet. Sollte es nun im Februar wieder dazu kommen, würde das laut Fuzesi für einen Rückzug der EZB aus der expansiven Geldpolitik im Laufe des Jahres sprechen.