ROUNDUP/Scholz: G20 halten mit aller Macht gegen die Krise

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat den Zusammenhalt der großen Wirtschaftsnationen in der Corona-Krise gelobt. "Wir halten international mit aller Macht gegen die Krise", erklärte er nach einem Gespräch der G20-Finanzminister am Freitag in Berlin. Insgesamt hätten sich die G20-Staaten mit 9,3 Millionen Euro gegen die Corona-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen gestemmt. "Einen erheblichen Teil haben wir mit unserer entschlossenen Krisenreaktion in Deutschland beigetragen", sagte Scholz. Zusammen hätten die Staaten eine "fatale Abwärtsspirale der Weltwirtschaft verhindert". Wenn es darauf ankomme, seien die G20 handlungsfähig und durchschlagskräftig.

Die Entwicklungsorganisation One zeigte sich enttäuscht, dass die Finanzminister bei Schuldenaufschub für die ärmsten Länder nicht nachbesserten. "Bedingt durch die Pandemie droht einem Land nach dem anderen die Zahlungsunfähigkeit und die G20 feiern sich fürs Nichtstun", erklärte Deutschland-Direktor Stephan Exo-Kreischer. Die G20-Länder müssten darauf hinwirken, dass sich Weltbank und private Gläubiger am bisherigen Schuldenaufschub beteiligten. Nur dann stünden Entwicklungsländer nicht mehr vor der schrecklichen Entscheidung, Schulden zu tilgen oder Menschenleben zu retten.