ROUNDUP/Kreise: Gründer von Atoss Software prüft Verkauf - Aktie steigt

FRANKFURT/MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der Münchener Softwareanbieter Atoss Software DE0005104400 erörtert laut Kreisen wegen aufkommendem Übernahmeinteresses einen Verkauf. Gründer und Vorstandschef Andreas Obereder arbeite mit Beratern zusammen und habe mit verschiedenen Finanzinvestoren Gespräche über einen möglichen Verkauf der Firma geführt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Die Aktie machte zunächst einen satten Sprung nach oben, reduzierte ihre Gewinne danach aber ein wenig.

Die Papiere des Anbieters von Personalsoftware waren in diesem Jahr bis zum Bekanntwerden der Nachrichten um rund ein Drittel gefallen, nach dem Bericht sprangen sie am Montag um bis zu 12,6 Prozent auf 164 Euro in die Höhe. Zuletzt lagen die Scheine noch 6,7 Prozent im Plus bei 155,40 Euro. Am Markt wird das Unternehmen mit gut 1,2 Milliarden Euro bewertet. Obereder hält mit seiner Familie etwas mehr als die Hälfte der Aktien.

Aus dem Unternehmen hieß es gegenüber Bloomberg, es gebe keinen laufenden Verkaufsprozess für die Firma. Immer wieder mal gebe es Interessensbekundungen von Investoren. Zu den kolportierten Erwägungen von Obereder wollte das Unternehmen demnach keine Stellung nehmen.