ROUNDUP: Grand City Properties profitiert von höheren Mieten

·Lesedauer: 2 Min.

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Eine starke Nachfrage nach Wohnungen gibt dem Wohnimmobilienkonzern Grand City Properties <LU0775917882> weiter Auftrieb. Allerdings gingen die Mieterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres wegen Immobilienverkäufen etwas zurück. Dies drückte auch auf die Ergebnisse. Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte das MDax <DE0008467416>-Unternehmen am Montag in Luxemburg. Die Aktie reagierte kaum auf die Vorlage der Zahlen.

In den ersten neun Monaten legte das operative Ergebnis (FFO 1) im Jahresvergleich um drei Prozent auf 140,5 Millionen Euro zu. Die Nettomieteinnahmen fielen hingegen wegen des Verkaufs von Immobilien um ein Prozent auf 276,2 Millionen Euro. Um diesen Effekt bereinigt legten die Mieteinnahmen auf vergleichbarer Fläche um 2,1 Prozent zu. Der Großteil des Wachstums stammt aus Mietsteigerungen, der Rest aus der Reduzierung von Leerständen. Die durchschnittliche Vertragsmiete je Quadratmeter stieg im Jahresvergleich von 7,30 auf 8,00 Euro Ende September.

Grand City Properties verkaufte bis Ende September vor allem in Halle, Gera, Plauen und Görlitz Immobilien im Volumen von über 300 Millionen Euro. Im Gegenzug erwarb das Unternehmen Immobilien im Volumen von rund 700 Millionen Euro, unter anderem in der britischen Hauptstadt London, Berlin, Dresden und München.

Unter dem Strich blieb von Januar bis September unter anderem wegen Rückzahlungen einer Anleihe und Bankschulden, aber auch aufgrund höherer latenter Steuern weniger übrig: Der auf die Aktionäre entfallende Überschuss schrumpfte um 18 Prozent auf 233,5 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr 2021 peilt das Unternehmen weiter ein operatives Ergebnis (FFO 1) von 183 bis 192 Millionen Euro an nach 182 Millionen im Vorjahr. Die Mieten sollen auf vergleichbarer Basis um zwei bis drei Prozent zulegen. Für 2021 plant das Unternehmen eine Dividende von 81 bis 85 Cent je Aktie.

Bei dem bis zum Jahresende laufenden Aktienrückkaufprogramm kommt das Unternehmen gut voran. Es seien in den ersten neun Monaten Aktien für 215 Millionen Euro zurückgekauft worden, hieß es. Insgesamt will das Unternehmen eigene Anteilsscheine für bis zu 270 Millionen Euro erwerben.

Grand City Properties ist insbesondere in dicht besiedelten Gebieten Deutschlands aktiv, so etwa in Berlin, Nordrhein-Westfalen, in der Region Halle-Leipzig-Dresden sowie im Rhein-Main-Gebiet. Zudem ist Grand City Properties unter anderem auch in Metropolen wie London und München vertreten. Großaktionär bei dem Unternehmen mit Sitz in Luxemburg ist der Gewerbeimmobilienkonzern Aroundtown <LU1673108939>.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.