ROUNDUP: Frankreichs Unternehmensstimmung erreicht besten Wert seit 2011

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Die Stimmung in der französischen Wirtschaft wird immer besser. Im Juni erreichte das Geschäftsklima in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone den besten Wert seit mehr als fünf Jahren. Der entsprechende Indikator sei von 105 Punkten im Vormonat auf 106 Zähler gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Donnerstag mit. Dies ist der höchsten Stand seit November 2011. Analysten hatten hingegen eine Stagnation erwartet.

Die Zuverlässigkeit des Insee-Geschäftsklimas wird unter Experten als recht hoch eingeschätzt. Werte über der Marke von 100 Punkten deuten auf eine überdurchschnittliche Aktivität in den Unternehmen hin. Erst seit Mitte 2016 konnte sich der Indikator dauerhaft über der 100er Marke halten, nachdem er 2013 noch zeitweise bis auf 84 Punkte eingebrochen war.

LAGE IN FRANKREICH VERBESSERT SICH

Mittlerweile geht es seit mehr als zwei Jahren tendenziell aufwärts mit der Stimmung in der französischen Wirtschaft. Allerdings zeigte sich im Juni in den einzelnen Bereichen ein unterschiedliches Bild. Während sich die Stimmung in den Industriebetrieben leicht eintrübte, ging es im Einzelhandel kräftig nach oben. Beide Unterindikatoren deuten aber auf ein kräftiges Wachstum hin.

Generell hat sich die wirtschaftliche Entwicklung in Frankreich in den vergangenen Monaten verbessert. Die Arbeitslosigkeit ist aber nach wie vor hoch und der neue Präsident Emmanuel Macron will mit einer Reformpolitik eine Verbesserung erreichen. Beobachter sind jedoch zurückhaltend, was die Erfolgsaussichten angeht. Ein Grund dafür ist die große Macht der französischen Gewerkschaften, die den Reformen überwiegend kritisch gegenüberstehen.

WAHLERFOLGE MACRONS

Im Mai hatte Macron die Präsidentschaftswahlen gegen die Euro-Gegnerin Marine Le Pen vom Front National gewonnen. Im Juni konnte seine Partei "La Republique en Marche" auch bei den Parlamentswahlen einen klaren Sieg erringen, der eine Umsetzung der angekündigten Reformen im Parlament ermöglicht.

Das Statisikamt Insee hat die Befragung in den Unternehmen während des Juni bis kurz vor der Veröffentlichung durchgeführt. Die Wahlerfolge Macrons bei den Parlamentswahlen sind also teilweise in den neuen Stimmungsdaten erfasst.