ROUNDUP: Emder Werft Fosen Yard meldet Insolvenz an

EMDEN (dpa-AFX) - Die aus den traditionsreichen Nordseewerken hervorgegangene Emder Werft Fosen Yard ist insolvent. Ein entsprechender Insolvenzantrag sei am Mittwoch eingegangen, sagte ein Sprecher des zuständigen Amtsgerichtes in Aurich. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist der Oldenburger Rechtsanwalt Christian Kaufmann bestellt worden. Zuvor hatten die "Ostfriesen-Zeitung" und die "Nordwest-Zeitung" berichtet. Der Betrieb zählte zuletzt rund 100 Beschäftigte. Die meisten von ihnen befinden sich den Berichten zufolge derzeit in Kurzarbeit.

Die Werft Fosen Yard gehört zur norwegischen Fosen Gruppe. Der norwegische Schiffsbauer hatte die Werft nach einer Insolvenzanmeldung 2019 übernommen. Im vergangenen Jahr machte sich Fosen Yard in Emden mit dem Bau von übergroßen Bauteilen für Hochseelachs-Farmen einen Namen.

Zuletzt sollte zudem ein Auftrag über den Bau von sechs neuen Frachtschiffen neuen Schwung in den Schiffbau am Standort Emden bringen. Der Bau der Schiffe sollte früheren Angaben zufolge in diesem Frühjahr starten - warum es nun nicht dazu kam, blieb am Mittwoch offen. Vertreter von Fosen Yard in Emden waren zunächst nicht zu erreichen.

Die IG-Metall in Emden reagierte betroffen auf die Nachricht. Da die Zahlung der Mai-Gehälter noch ausstehe, sei dieser Schritt von den Beschäftigten zwar schon vermutet worden, sagte der zweite Bevollmächtigte Thomas Preuß. "Für die Beschäftigten ist das nun aber ein Schlag ins Gesicht." Vor allem den Informationsfluss kritisierte die Gewerkschaft. Bis zum Mittwochnachmittag habe es von Seiten der Geschäftsführung keine Mitteilung an die Belegschaft gegeben. "Das ist kein guter Stil", sagte Preuß. Für Donnerstag ist nun eine Betriebsversammlung mit dem Insolvenzverwalter angesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.