ROUNDUP: Bundesbank sieht deutsche Wirtschaft zum Jahresende auf Kurs

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft trotz einer Delle im Oktober einen schwungvollen Jahresendspurt zu. Die Wirtschaftsleistung dürfte im Schlussquartal 2017 die seit Jahresanfang kräftige Aufwärtsbewegung fortsetzen, schrieb die Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten aktuellen Monatsbericht. Die schwächere Produktion in der Industrie und am Bau im Oktober dürfte ganz überwiegend auf die zwei Brückentagen in dem Monat zurückzuführen sein. Der Reformationstag war in diesem Jahr ausnahmsweise ein bundesweiter Feiertag. Der Tag der Deutschen Einheit fiel auf einen Dienstag.

"Die anhaltend starken Impulse, die vom industriellen Auftragseingang kommen, dürften dazu führen, dass die Industrie treibende Kraft des Aufschwungs bleibt", hieß es in dem Monatsbericht. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft war zuletzt so gut wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Positive Impulse erwarten die Experten auch von der Kauflaune der Verbraucher sowie der historisch günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt. Im Baugewerbe gingen den Angaben zufolge in den Sommermonaten gegenüber dem zweiten Quartal zwar weniger Aufträge ein. Die Oderbücher seien aber gut gefüllt.

Vergangene Woche hatte die Bundesbank ihre Konjunkturprognosen für dieses und das kommende Jahr deutlich nach oben geschraubt. Sie sieht die Wirtschaft bald ähnlich stark ausgelastet wie auf dem Höhepunkt des Booms vor der globalen Finanzkrise 2007. Die deutsche Wirtschaft werde 2017 - bereinigt um den Effekt von Kalendertagen - um 2,6 Prozent wachsen und 2018 um 2,5 Prozent, erklärte die Bundesbank.

Mit ihrem Konjunkturoptimismus ist die Notenbank nicht allein. Auch Wirtschaftsforschungsinstitute wie das Ifo und das IfW hatten ihre Prognosen zuletzt angehoben.