ROUNDUP/Aktien New York: Starker Aufwärtstrend im November verliert Schwung

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Überwiegend Kursverluste hat es am Donnerstag am US-Aktienmarkt gegeben. Nach dem fulminanten Wochenauftakt verliert die Anfang des Monats begonnene starke Aufwärtsbewegung an Dynamik. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor im frühen Handel 0,50 Prozent auf 29 251 Punkte und der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> gab um 0,31 Prozent auf 3561 Punkte nach. Mehr Stärke zeigte wie schon am Vortag der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026>, er legte um 0,45 Prozent auf 11 946 Zähler zu.

Im Fokus bleiben die Nachwehen der US-Wahlen von vergangener Woche. Trotz des Widerstands von Amtsinhaber Donald Trump treibt der gewählte US-Präsident Joe Biden die Zusammensetzung seiner Regierungsmannschaft voran. Beglaubigte Endergebnisse der Wahl aus allen Bundesstaaten soll es aber erst zum 8. Dezember geben, knapp eine Woche bevor die Wahlleute ihre Stimmen für den nächsten Präsidenten abgeben. Das Ergebnis der Abstimmung wird erst am 6. Januar im Kongress bekanntgegeben - erst dann herrscht absolute Rechtssicherheit.

Mit Argusaugen beobachten Anleger auch die Nachrichtenlage rund um das Thema Corona-Impfstoff. Dieses sorgt unverändert für heftige Kursausschläge: So schnellten die an der Nasdaq gelisteten Papiere von Curevac um fast 11 Prozent nach oben. Der von den Tübingern erforschte Impfstoffkandidat gegen Corona ist auch bei einer Temperatur von plus fünf Grad mindestens drei Monate lang haltbar, hatte das Biopharmazeutika-Unternehmen mitgeteilt.

Aktien von Fossil <US34988V1061> schnellten um gut 23 Prozent in die Höhe. Der Hersteller von Fashion-Accessoires wie Uhren, Schmuck und Handtaschen hatte nicht zuletzt dank guter Verkäufe in China überraschend starke Quartalszahlen präsentiert.