ROUNDUP/Aktien New York: Rekordlauf gemächtlich aber ungebrochen

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Rekordlauf an der Wall Street und auch der Nasdaq hat sich am Donnerstag gemächlich fortgesetzt. Einen Tag vor dem monatlichen Arbeitsmarktbericht stiegen alle vier wichtigen Indizes auf Höchststände, wobei die prozentualen Zugewinne nur gering ausfielen. Gestützt wurde die gute Stimmung am US-Aktienmarkt von Konjunkturdaten.

Im frühen Handel rückte der Dow Jones Industrial um 0,11 Prozent auf 22 686,89 Punkte vor und zeigte sich damit den siebten Handelstag im Plus. Der breite S&P 500 legte um 0,20 Prozent auf 2542,91 Punkte zu, der Nasdaq Composite stieg um 0,28 Prozent auf 6552,61 Punkte und der Nasdaq-Auswahlindex 100 gewann 0,33 Prozent auf 6018,58 Zähler.

Die aktuellen Jobdaten waren besser als erwartet ausgefallen. In der vergangenen Woche waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlicher als von Analysten prognostiziert zurückgegangen. Das dürfte etwas erleichtern, nachdem tags zuvor der ADP-Bericht über die Jobentwicklung in der Privatwirtschaft im September schwach ausgefallen war. Der ADP-Bericht gilt als Indikator für die am Freitag erwarteten staatlichen Arbeitsmarktdaten. Hinzu kamen kurz nach Handelsstart noch überraschend starke Auftragseingangsdaten für die US-Industrie im Monat August.

Spitzenwert im Dow war die Apple -Aktie mit plus 1,09 Prozent. Am Ende des Leitindex gaben die Anteile des Krankenversicherers UnitedHealth Group um 1,07 Prozent nach. Kursbewegende Nachrichten zu beiden Unternehmen gab es keine.

Die Papiere von Seaworld Entertainment büßten an der New Yorker Börse (Nyse) 1,98 Prozent ein. Der britische Experte für Freizeitvergnügen Merlin habe ein Gebot für Teile des US-Themenmarktbetreibers abgegeben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Analysten jedoch äußerten sich skeptisch über eine solche Möglichkeit oder eine Aufspaltung.

Ebenfalls aus Kreisen berichtete Bloomberg, dass Amazon in Teilen der USA einen neuen Lieferservice teste. Durch diesen sollen mehr Produkte für eine kostenfreie Lieferung binnen zwei Tagen verfügbar werden und die vollgestopften Lager entlastet werden. Amazon werde dabei wohl selbst mehr jene Tätigkeiten übernehmen, die normalerweise von den Logistikpartnern UPS und FedEx ausgeführt würden. UPS verloren 1,35 Prozent und FedEx 0,55 Prozent.

Die Aktien von Constellation Brands gewannen 4,25 Prozent. Der Getränkeriese hatte mit seiner Prognose für den Gewinn je Aktie auf vergleichbarer Basis die Markterwartung übertroffen. Zudem zählten die Biogen-Aktien nach einem Kommentare der Bank Morgan Stanley zu den Spitzenwerten im Nasdaq 100 mit plus 3,20 Prozent. Analyst Matthew Harrison hob das Papier des Biotech-Konzerns auf "Overweight" und verwies darauf, dass das Hauptgeschäft widerstandsfähiger als erwartet sei. Ein Kurstreiber dürfte zudem das unterschätzte Geschäft mit Alzheimer-Medikamenten sein.