ROUNDUP/Aktien New York: Moderate Gewinne - Rekordniveaus bleiben in Sichtweite

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Montag an ihren zuletzt guten Lauf angeknüpft. Die Anleger sind zuversichtlich mit Blick auf die in dieser Woche anstehende Unterschrift unter das erste Teilabkommen im Handelsstreit zwischen den USA und China. Die am Dienstag startende Berichtssaison in den Vereinigten Staaten stimmt die Investoren indes etwas vorsichtig.

Damit erreichten die wichtigsten Aktienindizes im frühen Handel zunächst keine neuen Rekordstände. So rückte der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> um 0,18 Prozent auf 28 874,90 Punkte vor. Erst am Freitag hatte das wohl bekannteste Börsenbarometer der Welt einen Rekordstand bei etwas über 29 000 Punkten erreicht.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> stieg am Montag um 0,32 Prozent auf 3275,81 Punkte. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 <US6311011026> gewann 0,56 Prozent auf 9016,92 Zähler.

An der Nasdaq-100-Spitze zogen die Anteilscheine des Elektroautobauers Tesla <US88160R1014> um zuletzt gut 5 Prozent an. Bereits im frühen Handel hatten sie erstmals die Marke von 500 US-Dollar übersprungen.

Auslöser des Kursprungs zu Wochenbeginn waren Aussagen eines chinesischen Regierungsvertreters, wonach nicht geplant sei, die Subventionen für die Branche in diesem Jahr so stark zu senken wie noch 2019. Als Antrieb erwies sich zudem ein positiver Analystenkommentar: Colin Rusch von Oppenheimer & Co. sieht für die Papiere nun ein Potenzial bis 612 US-Dollar. So optimistisch ist sonst derzeit keiner der von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Fachleute. Laut Rusch hat Tesla inzwischen die kritische Größe erreicht, um nachhaltig einen positiven Barmittelzufluss zu erwirtschaften.

Tesla ist an der Börse aktuell knapp 91 Milliarden US-Dollar schwer. Die alteingesessenen Autobauer GM <US37045V1008> und Ford <US3453708600> kommen derzeit auf zusammen lediglich 85 Milliarden US-Dollar.

Unter den Pharmawerten stiegen die Papiere von Incyte <US45337C1027> um 1 Prozent. Der Wirkstoffforscher und Antikörperspezialist Morphosys <DE0006632003> will mit dem US-Biopharmaunternehmen eine Kooperation für seinen Krebswirkstoffkandidaten Tafasitamab eingehen.