ROUNDUP/Aktien New York: Kurserholung schon wieder Makulatur

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurserholung vom Vortag an der Wall Street ist einen Tag später schon wieder verpufft. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> gab am Donnerstag im frühen Handel um 0,48 Prozent auf 34 647 Punkte nach. Auch starke Zahlen aus dem Einzelhandel im August und ein überraschend guter Frühindikator aus der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht stützen. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> lag mit 0,60 Prozent im Minus bei 4454 Zählern.

Gute Konjunkturdaten sind gegenwärtig nicht zwingend positiv aus Sicht der Aktieninvestoren. Denn sie könnten die US-Notenbank Fed dazu veranlassen, eher früher als später die geldpolitischen Zügel anzuziehen, indem sie die milliardenschweren Wertpapierkäufe drosselt. Im US-Anleihenhandel legten die Renditen nach den guten Konjunkturdaten denn auch zu.

Steigende Kapitalmarktzinsen sind für den Technologiesektor tendenziell belastend. Denn zum Einen verteuern sich die Finanzierungskosten der Tech-Unternehmen, zum Anderen fahren deren Kunden in Phasen steigender Zinsen oft ihre IT-Investitionen zurück.

An der technologielastigen Nasdaq-Börse überwogen folglich die Verluste: Der Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> gab um 0,76 Prozent auf 15 386 Punkte nach. Hier gerieten vor allem die Kurse von Firmen aus der Halbleiterbranche unter Druck wie Broadcom <US11135F1012>, AMD <US0079031078>, Xilinx und Intel <US4581401001>.

Die Papiere des Netzwerkspezialisten Cisco <US17275R1023> hielten sich angesichts der Schwäche vieler Tech-Werte noch recht stabil. Mehrere Analysten hatten sich optimistisch zu Cisco geäußert. Die US-Bank JPMorgan etwa hob die Papiere auf eine Empfehlungsliste. Die Credit Suisse stufte Cisco von "Neutral" auf "Outperform" hoch.

Die Anteile des Fleischersatz-Herstellers Beyond Meat <US08862E1091> büßten fünf Prozent ein, nachdem die Investmentbank Piper Sandler die Papiere zum Verkauf empfohlen hatte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.