ROUNDUP/Aktien New York: J&J-Impfaussetzung bremst Dow - Nasdaq auf Rekordhoch

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Das mögliche vorläufige Aus der Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson <US4781601046> (J&J) in den USA hat den Dow Jones Industrial <US2605661048> am Dienstag belastet. Im frühen Handel gab er um 0,39 Prozent auf 33 615 Punkte nach. Im US-Leitindex zählten die Aktien von Johnson & Johnson <US4781601046> mit minus zwei Prozent zu den größten Verlierern. Die technologielastige Börse Nasdaq schwang sich dagegen erneut zu Rekorden auf.

Angesichts von Nebenwirkungen haben die zuständigen US-Behörden eine vorübergehende Aussetzung der Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson empfohlen. Das könnte einen empfindlichen Rückschlag für die Impfkampagne des Landes bedeuten, da der Wirkstoff - anders als die Präparate etwa von Pfizer <US7170811035>/Biontech <US09075V1026> und Moderna <US60770K1079> - nur einmal und nicht zweimal verabreicht werden muss.

Der Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> stieg dagegen um 0,95 Prozent auf 13 950 Zähler und erreichte ein weiteres Rekordhoch. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,11 Prozent auf 4132 Punkte nach oben ebenfalls auf ein Rekordhoch.

Während der Kurs von Johnson & Johnson fiel, konnten die Papiere der Wettbewerber im Impfstoffgeschäft Biontech und Pfizer um 6,9 beziehungsweise 1,1 Prozent zulegen, während es für Moderna <US60770K1079> sogar um 8,7 Prozent aufwärts ging.

Bei American Airlines <US02376R1023> sorgte die Nachricht, dass die Fluggesellschaft für das erste Quartal einen bereinigten Verlust von 2,8 Milliarden US-Dollar erwartet, für einen Kursrutsch von mehr als fünf Prozent.