ROUNDUP/Aktien New York: Dow mit schwächerem Wochenstart

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einer gewinnträchtigen Vorwoche hat die Wall Street am Montag mit Verlusten eröffnet. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> notierte im frühen Handel 0,88 Prozent tiefer bei 24 118,41 Punkten, nachdem er am Freitag noch um fast zwei Prozent gestiegen war. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> fiel um 0,56 Prozent auf 2913,36 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> stieg hingegen um 0,25 Prozent auf 9243,62 Punkte.

Händlern zufolge halten sich die Anleger nach den jüngst weltweit gelockerten Beschränkungen in der Corona-Krise aus Sorge um eine zweite Infektionswelle mit Käufen zurück. Denn dies würde zu einer erneuten Ausweitung des Lock-Downs führen und hätte erhebliche Auswirkungen auf die Unternehmen, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. "Die Situation ist weiterhin sehr fragil und zeigt zugleich auf, dass die expansive Geldpolitik der Notenbanken hier ganz klar auf ihre Grenzen trifft."

Unter den Einzelwerten waren die Aktien von Under Armour <US9043111072> mit einem Verlust von mehr als 11 Prozent auffällig. Dr US-Sportartikelhersteller und Adidas-Konkurrent hatte mitgeteilt, dass der Umsatz im ersten Quartal vor allem wegen der Corona-Krise um 23 Prozent eingebrochen ist.

Die Aktien der Hotelkette Marriott verloren zuletzt 6 Prozent. Die Hotelkette verfehlte die Erwartungen an den bereinigten Gewinn je Aktie im ersten Quartal deutlich. Der Umsatz war hingegen besser ausgefallen als gedacht.

Neuigkeiten gab es auch vom angeschlagenen US-Kosmetikkonzern Coty <US2220702037>. Dieser verkaufte die Mehrheit am Darmstädter Wella-Konzern an den Finanzinvestor KKR. So gehen 60 Prozent der Anteile an KKR, wie das mehrheitlich von der deutschen Milliardärsfamilie Reimann kontrollierte Unternehmen am Montag in New York mitteilte. Die Coty-Papiere büßten mehr als 5 Prozent ein.