ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax pausiert nach Rekordhoch am Vortag

·Lesedauer: 3 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Rekordhoch vom Vortag hat die Rally am deutschen Aktienmarkt am Dienstag eine Auszeit genommen. Weder hohe Inflationsdaten aus den USA noch die Quartalszahlen der US-Großbanken Goldman Sachs <US38141G1040> und JPMorgan <US46625H1005> konnten den Kursen neue Impulse geben. Der Dax <DE0008469008> schloss nach einem ruhigen, schwankungsarmen Handelstag mit 15 789,64 Punkten nahezu unverändert zum Vortagesschluss. Der MDax <DE0008467416> gab um 0,10 Prozent auf 34 920,60 Punkte moderat nach.

Am Montag hatte der Dax mit 15 806 Punkten einen Rekord erreicht. "Der Index befindet sich weiterhin klar im Aufwärtstrend und hat die lange Seitwärtsbewegung am Vortag nach oben verlassen", urteilten am Morgen die Chartexperten der Schweizer Bank UBS. Ob der Ausbruch nachhaltig ist, muss sich aber erst noch zeigen. Als nächste Hürde auf dem Weg nach oben gilt die nächste runde Zahl von 16 000 Punkten.

Bei Volkswagen <DE0007664039> endete die jüngste Erholungsrally. Der Autobauer hat neue Details seiner auf Elektroantriebe und Software fokussierten Konzernstrategie vorgestellt und dabei das für 2025 gesteckte Renditeziel erhöht. Nach bis zu zehn Prozent Kursplus in zwei Börsentagen war das Pulver der Anleger aber verschossen, der Kurs fiel um 1,3 Prozent.

An der Dax-Spitze legten SAP um 1,2 Prozent zu auf den höchsten Stand seit Oktober 2020. Vor dem näher rückenden Quartalsbericht des Software-Anbieters stellen sich die Anleger offenbar auf starke Zahlen ein.

Quartalszahlen von Gerresheimer <DE000A0LD6E6> drückten den Kurs um fast neun Prozent nach unten. Analyst Scott Bardo von der Berenberg Bank monierte schwache Barmittel des Verpackungsherstellers im zweiten Quartal und vorsichtigere Aussagen des Unternehmens zur Profitabilität.

Im MDax kamen auch die Aktien von Qiagen <NL0012169213> unter Druck, weil der Diagnostikspezialist angesichts rückläufiger Covid-Tests die Jahresziele senkte. Der Kurs fiel um 4,3 Prozent.

Im SDax <DE0009653386> schnellten die Papiere von SGL Carbon <DE0007235301> um 17 Prozent nach oben auf ein Hoch seit Ende 2018. Der Kohlefaserspezialist blickt wegen gut laufender Geschäfte und erfolgreicher Restrukturierungen zuversichtlicher auf das Gesamtjahr.

Ansonsten ließ im Index der kleineren deutschen Werte ein positiver Kommentar der Credit Suisse die Aktien von Zooplus <DE0005111702> um knapp sechs Prozent auf 282,60 Euro anziehen. Analystin Victoria Petrova sieht mit einem Kursziel von 368 Euro noch reichlich Potenzial nach oben.

Auch an den anderen großen europäischen Börsen tat sich kaum etwas. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Eurozonen-Leitindex, der Pariser Cac 40 <FR0003500008> und der Londoner FTSE 100 <GB0001383545> traten wie der Dax auf der Stelle. An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial <US2605661048> zum hiesigen Handelsschluss leicht im Minus.

Der Euro <EU0009652759> fiel nach hohen Inflationsdaten aus den USA und handelte zuletzt mit 1,1811 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1844 Dollar festgesetzt.

Die Umlaufrendite deutscher Bundesanleihen stieg von minus 0,38 Prozent am Vortag auf minus 0,37 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> fiel um 0,05 Prozent auf 145,37 Punkte. Für den Bund Future ging es am Abend um 0,02 Prozent auf 174,06 Zähler nach unten./bek/men

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.