ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Weitere Rekorde für MDax und SDax

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich zum Start ins Jahr 2021 gut gelaunt gezeigt und den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte sowie den Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> auf weitere Höchststände getrieben. Beim MDax steht die Bestmarke nun bei fast 31 281 Punkten. Zuletzt notierte er mit plus 1,01 Prozent bei 31 106,51 Punkten.

Dem Leitindex Dax <DE0008469008> fehlten bis zu seinem Rekordhoch nur wenige Zähler. Zuletzt gewann er aber nur noch 0,53 Prozent auf 13 791,26 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> rückte um 0,8 Prozent vor.

Anleger sind hin- und hergerissen zwischen Impfstoffhoffnung und Sorge über einen noch längeren Corona-Lockdown. Auch wenn die Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am Dienstag eine Verlängerung des derzeitigen Lockdowns beschließen dürfte, drückten Anleger in diesem Punkt zum Start ins neue Börsenjahr erneut ein Auge zu, erklärte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. So setzten die Anleger auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends und hofften mit dem Start der weltweiten Impfkampagne auf Nachholeffekte in der Wirtschaft im Sommer.

Mit dem Essenslieferanten Delivery Hero <DE000A2E4K43> und dem Chiphersteller Infineon <DE0006231004> waren auch am Montag die Top-Werte des vergangenen Jahres vorne im Dax mit einem Zuwachs von jeweils mehr als drei Prozent. Die Titel des Spezialchemie- und Pharmaherstellers Merck KGaA <DE0006599905> erreichten nach einer Hochstufung durch JPMorgan <US46625H1005> ein Rekordhoch, drehten dann aber ins Minus.

Eine optimistische Studie der US-Bank Citigroup zum Düngermarkt hat die Aktien von K+S <DE000KSAG888> am Montag angetrieben. Sie stiegen am Vormittag als Favorit im MDax <DE0008467416> um gut 5 Prozent auf 8,20 Euro.

Die Papiere der Shop Apotheke <NL0012044747>, im vergangenen Jahr mit einem Plus von fast 241 Prozent der Highflyer im MDax, setzten ihre Siegesserie mit plus 3,6 Prozent fort.

Lufthansa <DE0008232125> gaben unterdessen um 0,7 Prozent nach. Optimismus des Tui <DE000TUAG000>-Chefs zur Erholung des Reiseverkehrs sowie eine Kurszielanhebung der Citigroup verpufften.