ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum verändert nach Jahresauftaktrally

FRANKFURT (dpa-AFX) -Zum Ende einer weiteren starken Woche bleibt der Dax DE0008469008 auf hohem Niveau. Der deutsche Leitindex notierte im frühen Handel am Freitag kaum verändert bei 15 066,41 Punkten. Tags zuvor war das Börsenbarometer erstmals seit Februar 2022 wieder über die runde Marke von 15 000 Zählern geklettert.

Für den MDax DE0008467416 der mittelgroßen deutschen Unternehmen ging es am Freitag um 0,80 Prozent auf 28 301,63 Punkte nach oben. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 als Leitindex der Eurozone legte um 0,3 Prozent zu.

Die Grundstimmung an den Finanzmärkten ist weiterhin freundlich. So war es an der Wall Street nach den wie erhofft moderateren Inflationsdaten zuletzt weiter aufwärts gegangen. Diese hatten die Hoffnungen vieler Anleger untermauert, dass die US-Notenbank Fed es bei ihren Leitzinserhöhungen erst einmal etwas ruhiger angehen lassen kann.

Mit dem weiteren Rückgang der Verbraucherpreisinflation im Dezember dürfte sich der Markt in seiner Sicht bestätigt sehen, dass die Fed wegen des nachlassenden Preisdrucks in der zweiten Jahreshälfte sogar Spielraum für Zinssenkungen haben werde, sagte Analystin You-Na Park-Heger von der Commerzbank. Damit dürfte der Markt auch künftig falkenhafte Kommentare der Fed-Mitglieder, sollten diese von ihrer Haltung nicht abrücken, gekonnt ignorieren. Als "Falken" werden Notenbanker bezeichnet, die im Kampf gegen die Inflation eine restriktive Geldpolitik bevorzugen.

In diesem Umfeld machten Anleger europaweit bei den seit Jahresbeginn besonders gut gelaufenen Aktien aus der Automobilbranche EU0009658681 Kasse. Am Dax-Ende fielen die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) DE0007664039 und die Anteilsscheine von Mercedes-Benz DE0007100000 um jeweils mehr als zwei Prozent.

An der Index-Spitze knüpften die Papiere von Bayer DE000BAY0017 an ihre jüngste Rally an und stiegen um rund zwei Prozent. Aktivistische Investoren drängen derzeit bei dem Pharma- und Agrarchemiekonzern auf Veränderungen.

Die Aktien von United Internet DE0005089031 waren mit einem Plus von mehr als drei Prozent der Favorit im MDax. Der Internetdienstleister und Telekomkonzern erwägt laut Kreisen den Start des Börsengangs seiner Hosting-Tochter Ionos in der kommenden Woche. Das Unternehmen habe frühe Gespräche mit Fondsmanagern geführt, um ein Gefühl für die Nachfrage zu bekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen. Die Nachricht sei positiv zu werten, wenngleich sie nicht überrasche, sagte ein Händler. Die Anteilsscheine der Hosting-Tochter dürften am Markt auf "gutes Interesse" stoßen.