ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderat im Plus - Vorsicht bleibt

·Lesedauer: 2 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Börsen haben am Dienstag leicht zugelegt. Nach den jüngsten Verlusten sei der Ton an den europäischen Märkten etwas positiver gewesen, betonte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets. Die Delta-Variante des Coronavirus überschatte die Stimmung aber weiter.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> schloss 0,43 Prozent höher auf 4107,51 Punkten. Für den französischen Cac 40 <FR0003500008> ging es um 0,14 Prozent auf 6567,43 Punkte nach oben. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> gewann 0,21 Prozent auf 7087,55 Zähler.

Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect verwies angesichts der Vorsicht der Investoren zudem auf die mittlerweile erreichten Bewertungen und der noch nicht abgehakten Inflationsgefahr. "Zum einen haben die Aktienmärkte bereits sehr viel Euphorie eingepreist und benötigen mehr positive Impulse, zum anderen drückt das Preissteigerungsthema auf die Stimmung, da dadurch die expansive Geldpolitik der Notenbanken in Frage gestellt wird." Einen Eindruck davon lieferten etwa die Verbraucherpreise aus Spanien.

Unter den 19 Branchen gab es mehr Gewinner als Verlierer, die Spannen waren allerdings relativ gering. Der prozentual stärkste Sektor war der Chemiesektor <EU0009658608> mit plus 0,9 Prozent. Am schwächsten präsentierte sich der Immobiliensektor <CH0024505783>, der um 0,5 Prozent nachgab.

Einzelwerten zeigten stärkere Veränderungen. So zogen ArcelorMittal <LU1598757687> im Cac 40 um 3,5 Prozent an, nachdem sowohl die Deutsche Bank als auch Exane BNP Paribas noch etwas optimistischer für den Stahlhersteller geworden sind und ihre Kursziele anhoben. Beide bekräftigten zudem ihre positive Einschätzung zur Aktie. Der Stahlzyklus laufe unter Volldampf, titelte Deutsche-Bank-Analyst Analyst Bastian Synagowitz. In Wien stiegen Voestalpine <AT0000937503> zudem um rund 3 Prozent. Diese Papiere waren von Exane auf "Neutral" hochgestuft worden.

Deutlich zogen auch Vestas <DK0010268606> an. Um knapp 6 Prozent ging es nach oben. Der dänische Windanlagenbauer profitierte von dem wieder erwachten Interesse an entsprechenden US-Titeln sowie einer Analystenempfehlung. JPMorgan hat die Aktie auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel angehoben.

Auf starke Nachfrage stießen zudem die Nebenwerte-Papiere von Swedencare. Sie stiegen in Stockholm um rund 5 Prozent, nachdem sich der Hersteller von Duftstoffen und Aromen Symrise <DE000SYM9999> an dem Hersteller von Produkten für Heimtiergesundheit strategisch beteiligen will.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.