ROUNDUP: About You hebt Umsatzprognose an - Aktie auf Erholungskurs

·Lesedauer: 3 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Modehändler About You <DE000A3CNK42> wird nach einem starken Sommergeschäft optimistischer für das laufende Geschäftsjahr. Anlässlich der Vorlage der vorläufigen Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal (bis Ende August) hob das Unternehmen seine Umsatzprognose an. Das Management erwarte für das Geschäftsjahr 2021/22 nun einen Umsatz von 1,725 bis 1,775 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Zuvor war die obere Hälfte der Spanne von 1,63 bis 1,75 Milliarden Euro angestrebt worden. Die Prognose für den bereinigten Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in Höhe von 70 Millionen Euro wurde bestätigt. Hier klammert About You Einmaleffekte, Restrukturierungskosten und anteilsbasierte Vergütungen aus. Die im SDax <DE0009653386> notierte Aktie legte zu.

In den Monaten Juni bis August lag der Konzernumsatz von About You zwischen 390 und 400 Millionen Euro, das entspricht laut dem Unternehmen einem Zuwachs von mehr als der Hälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vor allem das Segment in Deutschland, Österreich und der Schweiz habe im zweiten Quartal beim Wachstum zulegen können im Vergleich mit dem Vorquartal, im Rest von Europa habe sich der Zuwachs hingegen verlangsamt. Vergleichszahlen zum Vorjahresquartal legte About You für die Regionen zunächst nicht vor.

Kumuliert mit dem ersten Geschäftsquartal ergibt sich für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2021/2022 ein Umsatz von 812 bis 822 Millionen Euro nach 513 Millionen Euro im Vorjahr. Der Geschäftsverlauf in der ersten Jahreshälfte sei erwartet stark gewesen und der Start in die Herbst- und Wintersaison ebenfalls "planmäßig" verlaufen, hieß es von About-You-Chef Tarek Müller in der Mitteilung.

Die Anleger honorierten die erhöhte Umsatzprognose und Eckdaten zum zweiten Quartal. Die Aktie legte in den ersten Handelsminuten mehr als drei Prozent auf 24 Euro zu, konnte die Gewinne aber nicht ganz halten. Zuletzt lag sie noch knapp zwei Prozent im Plus und setzte damit die Erholung nach der bis Mitte September anhaltenden Schwächephase fort. Nach einem Ausgabepreis beim Börsengang im Juni von 23 Euro stieg der Kurs am ersten Handelstag auf knapp 27 Euro und fiel dann aber peu a peu bis auf das bisherige Tief von 21,20 Euro Mitte September.

Das Hamburger Unternehmen ist weiterhin bestrebt, profitabel zu werden, konnte aber auch im zweiten Geschäftsquartal die Verluste nur begrenzen. Das bereinigte Ergebnis (Ebitda) lag im zweiten Quartal zwischen minus 11 und minus 16 Millionen Euro und damit auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr. Die bereinigte operative Marge wurde im zweiten Quartal auf eine Spanne von minus 2,8 bis minus 4,0 Prozent verbessert, im Vorjahresquartal waren es laut Mitteilung noch minus 5,0 Prozent. Zum Nettoergebnis machte About You zunächst keine Angaben.

Die verbesserte Profitabilität sei durch eine höhere Bruttomarge infolge geringerer Rabatt- und Abverkaufs-Maßnahmen getrieben, teilte About You mit. Die Bruttomarge sei zusätzlich durch Umsatz-Mixeffekte mit einem größeren Anteil an Großhandelsumsätzen mit hoher Marge gesteigert worden. Im Segment Tech, Media und Enabling (TME), in dem About You eine digitale White-Label-Plattform für Kunden anbietet, ist das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits profitabel.

Im dritten Geschäftsquartal könnte sich die Marge insgesamt hingegen wieder etwas verschlechtern, kündigte About You an. Das Unternehmen investiert stark in seine Expansion und plant, die Marketingausgaben besonders in Südeuropa weiter zu erhöhen. Die finalen Geschäftszahlen für das vergangene Quartal will About You am 9. November vorlegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.