Roundtable: Warum ich kein Gold kaufe

Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Die Menschen laufen seit Jahrtausenden dem Gold hinterher. Das glänzende, weiche Metall hat den Goldrausch inspiriert und Kriege ausgelöst, aber erst in den letzten Jahrzehnten ist es etwas geworden, das für den Durchschnittsmenschen leicht zu besitzen ist. Es ist auch etwas, das du jetzt leicht in deinem Investmentportfolio halten kannst.

Aber nur weil man Gold kaufen kann, heißt das nicht unbedingt, dass man Gold kaufen sollte. Schließlich war es wirklich kein sehr gutes langfristiges Investment, das in den letzten 40 Jahren Aktien und Anleihen in Bezug auf die Gesamtrendite nicht erreicht hat. Es hat auch gemischte Ergebnisse in den letzten zehn Jahren hervorgebracht, je nachdem, wann die Investoren gekauft haben. Wenn du über Gold nachdenkst, solltest du deine Situation und den Zeitrahmen überdenken.

Hier ist der Grund, warum zwei unserer klügsten Investoren kein Gold in ihren Portfolios haben – zumindest nicht jetzt. Ihre Gründe könnten dir helfen, eine bessere Entscheidung zu treffen.

Wo ist der Zinseszins?

Tyler Crowe: In Gold zu investieren, kann unter bestimmten Bedingungen lukrativ sein. Es wird als sicherer Vermögenswert betrachtet, der eine Absicherung bietet, wenn der Wert anderer Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen oder Immobilien sinkt. In Zeiten wirtschaftlicher oder geopolitischer Ungewissheit können die Investitionen mit Gold Verluste aus anderen Anlageklassen ausgleichen. Wenn dein Portfolio durch einen Einbruch des Aktien- oder Anleihenmarktes zerstört wird, kann Gold in deinem Portfolio Sicherheit bieten.

Die Sache ist die: Diese Absicherungen gegen Katastrophen sind immer kurzfristiger Natur, denn Gold ist kein produktiver Vermögenswert. Während sich der Dollarwert einer Unze Gold seit 100 Jahren verändert hat, ändert sich die Menge des Goldes in einer Unze nie. Umgekehrt produzieren Aktien, Anleihen und Immobilien etwas, egal ob es sich um Zinszahlungen, Dividenden, Mietzahlungen oder höhere Gewinne eines Unternehmens handelt. Wenn sich dein Anlagehorizont verlängert, wird die Produktivität anderer Anlageklassen im Vergleich zu derselben Unze Gold höhere Renditen erzielen.

GOLDPREIS IN DEN USA DOLLAR-DATEN VON YCHARTS.

Der Weg zum Wohlstand ist geht über den Zinseszinseffekt über Jahrzehnte hinweg, und diese Renditen stammen nicht von unproduktiven Vermögenswerten. Da ich noch Jahrzehnte als Investor vor mir habe, kann ich nicht rechtfertigen, ein unproduktives Anlagegut meinem Portfolio hinzuzufügen — und das nur damit ich sagen kann, wenn die Börse abschmiert: “gut, zumindest meine Goldposition steigt“.

Gold wäre eine schlechte Wahl für meine Zeitplanung.

Jason Hall: Ich denke, dass einer der größten Fehler, die die meisten Leute machen, wenn sie investieren, darin besteht, den Unterschied zwischen bestimmten Vermögenswerten nicht zu verstehen. Zum Beispiel, Anleihen, Aktien und Rohstoffe wie Gold können alle gute Investitionen sein, aber sie dienen auch verschiedenen Zwecken. Und das kann bedeuten, dass etwas, das eine ideale Investition für eine Person ist, eine schreckliche Wahl für jemand anderes ist. Lass mich meine eigene Situation als Beispiel nehmen.

Ich bin Anfang 40 und habe einen kleinen Sohn. Die überwiegende Mehrheit meiner investierten Dollar sind zwei Dingen gewidmet: dem Ruhestand und der College-Ausbildung meines Sohnes. Beides ist Jahrzehnte entfernt.

Und das macht Gold – ein Vermögenswert, der schlechte langfristige Renditen erwirtschaftet hat, wie Tyler gezeigt hat – eine schlechte Investition für mich, da ich mich jetzt auf langfristiges Wachstum konzentrieren sollte. Meine langfristigen Erträge werden wahrscheinlich weitaus besser sein, wenn ich in Aktien investiere – das heißt, Unternehmen, die ihre Gewinne im Laufe der Zeit stetig steigern werden.

Das soll nicht heißen, dass Gold eine schlechte Investition ist. Irgendwann in der Zukunft, wenn sich meine Ziele vom Wachstum wegbewegen und es wichtiger wird, dass ich meine Risiken reduziere, könnte Gold Teil meiner Strategie werden. Aber im Moment würde eine Investition in Gold meiner Fähigkeit schaden, die besten langfristigen Renditen zu erwirtschaften.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Jason Hall und Tyler Crowe auf Englisch verfasst und wurde am 29.11.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2017