1 / 10

“Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung” (55 %)

Platz 9: Jeder Geschichte aus der weit, weit entfernten Galaxie passiert das Unausweichliche: Zuschauer vergleichen das neue “Star Wars”-Abenteuer mit den vorangegangenen Storys. So geschehen auch bei “Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung”. Was diesen Film betrifft, sind viele Kritiker der Ansicht, dass Regisseur George Lucas 1999 nicht an das Niveau der ersten drei “Star Wars”-Filme anschließen konnte. Doch nicht nur das: “Episode I”, die sich mit der Herkunft des Anakin Skywalker befasst, ist laut “Rotten Tomatoes” mit einer Bewertung von gerade einmal 55 Prozent der schlechteste “Star Wars”-Film überhaupt. Und wie sieht es mit den anderen Teilen des Franchise aus? (Bild-Copyright: Keith Hamshere/Lucasfilm/Kobal/REX/Shutterstock)

"Rotten Tomatoes"-Ranking: Welcher "Star Wars"-Film ist der Beste?

Mit “Solo: A Star Wars Story” saust Alden Ehrenreich derzeit als coolster Pilot der Galaxie über die Kinoleinwände. Das Abenteuer von Han Solo ist allerdings nicht das einzige aus der Weltraum-Saga. Nur: Welcher “Star Wars”-Film ist eigentlich der Beste? Bei dieser Frage scheiden sich bekanntlich die Geister. Orientierung gibt jetzt ein Ranking, das “Rotten Tomatoes” veröffentlicht hat. Die Plattform bewertet sowohl positive als auch negative Filmrezensionen von anerkannten Kritikern und Medien. Daraus ergibt sich eine Prozentzahl. Je höher diese ausfällt, desto beliebter ist ein Film. Und wie sehen nun die Bewertungen für die bislang erschienenen “Star Wars”-Filme aus?