Rote Karte - oder doch nicht? Schiri-Chaos bei Werder

·Lesedauer: 2 Min.
Rote Karte - oder doch nicht? Schiri-Chaos bei Werder
Rote Karte - oder doch nicht? Schiri-Chaos bei Werder

Große Verwirrung beim Testspiel von Zweitligist Werder Bremen gegen ZSKA Sofia.

In der 58. Minute der Partie im Parkstadion in Zell am Ziller kam es beim Stand von 0:0 nach einem langen Befreiungsschlag des bulgarischen Torhüters auf Höhe der Mittellinie direkt am Seitenaus zu einem Dreikampf um den Ball.

Kevin Möhwald und Jean-Manuel Mbom waren aus Bremer Sicht beteiligt, ihr Gegenspieler Hamza Catakovic sank mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden.

Kuriose Rote Karte bei Werder-Testspiel

Und was machte der Schiedsrichter? Zeigte auf einmal die Rote Karte.

Nicht nur bei den Bremer Spielern und den Zuschauern im Stadion, sondern auch bei den Kommentatoren des Werder-Livestreams und der Social-Media-Abteilung der Bremer herrschte daraufhin Verwirrung.

Rot gegen Möhwald? Dafür war das Foul zu harmlos. Rot gegen den ebenfalls protestierenden Ilia Gruev? Der hatte eigentlich mit der Szene nichts zu tun.

SPORT1 präsentiert in der neuen Saison die erstklassigste 2. Bundesliga: Topspiel-Comeback live im Free-TV am 24. Juli, Highlight-Berichterstattung auf allen Kanälen – und Premiere für Zweitliga-Talk auf "Doppelpass"-Sendeplatz

Wenig später jedoch stellte sich heraus: Die Rote Karte war an Mbom gerichtet, dem der Unparteiische zunächst Gelb gezeigt, dann aber wohl realisiert hatte, dass dieser bereits in der ersten Hälfte verwarnt worden war.

Aber auch diese Entscheidung war durchaus kurios, schließlich hatte Mbom nur am Rande mit dem Foul zu tun. Getroffen wurde Catakovic nämlich eindeutig von Möhwald.

SPORT1 zeigt Saisonauftakt von Werder Bremen live

Nach ausgiebigen Diskussionen mit den Bremer Spielern, Intervention der Bremer Bank und Rücksprache mit seinem Assistenten sah das dann offenbar auch der Unparteiische ein: Die Partie konnte mit 22 Spielern auf dem Rasen fortgesetzt werden.

Werder nutzte das prompt zu seinem Vorteil: In der 82. Minute traf Johannes Eggestein nach einem Eckball per Kopf zum entscheidenden 1:0.

Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga startet Werder am 24. Juli mit dem Heimspiel gegen Hannover 96 in die neue Saison, am 2. Spieltag treten die Hanseaten dann bei Fortuna Düsseldorf an.

SPORT1 überträgt beide Partien jeweils am Samstagabend ab 19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.