Rot! 0:7! Testspieldebakel für Nürnberg

·Lesedauer: 1 Min.
Rot! 0:7! Testspieldebakel für Nürnberg
Rot! 0:7! Testspieldebakel für Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat bei einem Testspiel in der Länderspielpause ein Debakel erlebt.

Im Duell zweier Zweitligisten unterlag der Club dem FC Ingolstadt empfindlich eindeutig mit 0:7. Bedingt wurde die Klatsche auch noch durch einen Platzverweis für Fabian Nürnberger, der sich kurz vor der Pause zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Zu diesem Zeitpunkt stand es aber bereits 0:3, im zweiten Durchgang nahm das Unheil (weiter) seinen Lauf.

„Das Spiel hat uns eindrucksvoll gezeigt, was passiert, wenn wir nicht mit der nötigen Einstellung ins Spiel gehen und nicht an 100 Prozent in Sachen Basics herankommen“, sagte FCN-Trainer Robert Klauß nach der Partie. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Nürnberg-Trainer stellt Einstellung in Frage

Nürnberg musste auf mehrere verletzte Profis sowie die Nationalspieler Erik Shuranov, Tom Krauß und Mats Möller Daehli verzichten. Christian Mathenia bekam wie Kilian Fischer, Taylan Duman und Lukas Schleimer zudem eine Pause.

Am Personal hat es laut Klauß aber nicht gelegen: „Es war eine Einstellungsfrage heute, es ging weniger um taktische Dinge. Die Jungs wissen, dass es so nicht geht. Idealerweise nutzen wir das als Aha-Moment und können dann auch wieder gestärkt daraus hervorgehen.“ (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Für Ingolstadt trafen Filip Bilbija, Dennis Eckert, Maximilian Beister, Fatih Kaya, Andreas Poulsen und Sefan Kutschke. Nürnbergs Christopher Schindler hatte zudem ein Eigentor beigesteuert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.