Rose zu Sommer-Wechsel: "Toller Torwart, toller Typ"

RB Leipzigs Trainer Marco Rose begrüßt den Wechsel seines ehemaligen Schützlings Yann Sommer zu Bayern München. "Er hat mich angerufen und gesagt, wenn du mich nicht nimmst, gehe ich zu den Bayern", scherzte Rose vor dem mit Spannung erwarteten Bundesliga-Restart am Freitag (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) gegen den Fußball-Rekordmeister.

Der Schweizer Torwart, der laut Medienberichten für acht Millionen Euro plus Boni von Borussia Mönchengladbach als Vertretung für den verletzten Manuel Neuer nach München wechseln soll, könnte gar in Leipzig sein Debüt feiern. Ein weiterer Kandidat ist Sven Ulreich. "Am Ende des Tages wird einer im Tor stehen. Wer, ist mir egal. Wir versuchen, links und rechts vorbeizuschießen", sagte Rose, der Sommer einst in Gladbach trainierte.

Rose betonte ferner, er schätze Sommer "als Mensch, aber auch als Spieler". Der 34-Jährige sei "eine gute Verpflichtung für Bayern München, weil es ein toller Torwart ist, ein richtig guter Typ. Er ist ein spielstarker Torhüter, der damit zum Spiel der Bayern passt. Er fängt auch Bälle ganz anständig", so Leipzigs Coach.

Auf eine große Kampfansage in Richtung des bayerischen Tabellenführers, der sechs Punkte vor dem Dritten aus Leipzig liegt, verzichtete Rose. "Jetzt muss ich nicht vor dem Spiel gegen die Bayern hier anfangen, loszupoltern und über die Meisterschaft zu reden und 'Feuer frei' und 'Vollgas' - wir wollen das Spiel morgen gewinnen", so der 46-Jährige: "Was da hintendran hängt, kann man an der Tabelle relativ deutlich ablesen."