So reagiert Rose auf den Triumph seines Vorgängers

·Lesedauer: 1 Min.
So reagiert Rose auf den Triumph seines Vorgängers
So reagiert Rose auf den Triumph seines Vorgängers

Marco Rose hat seinem künftigen Verein Borussia Dortmund und Coach Edin Terzic zum Triumph im DFB-Pokal gratuliert.

"Natürlich habe ich das Finale geschaut und mich für Dortmund gefreut. Ich habe auch die eine oder andere Glückwunsch-Nachricht geschickt, unter anderen an Edin", sagte der Coach von Borussia Mönchengladbach am Freitag. Zur neuen Saison übernimmt Rose von Terzic den Posten als Cheftrainer der Dortmunder.

Gladbach winkt Teilnahme an Conference League

Rose betonte aber, dass seine volle Konzentration nun dem Saison-Endspurt mit Gladbach gehöre. "Ich werde mich bis zum letzten Tag zu 100 Prozent mit meiner Aufgabe hier identifizieren, mit dem Verein, mit den Jungs", sagte der 44-Jährige: "Wir konzentrieren uns auf unsere Aufgabe gegen den VfB, denn wir haben noch ein großes Ziel." (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Die Borussia hat vor den Spielen gegen den VfB Stuttgart am Samstag und eine Woche später bei Werder Bremen nur noch theoretische Chancen auf die Europa League, dafür winkt ein Platz in der neu geschaffenen Conference League. (Die Tabelle der Bundesliga)

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Ich denke noch nicht an Abschied, das wird vielleicht kommende Woche bei der Rückfahrt von Bremen so sein.Bis dahin haben wir noch etwas anzupacken. Wir haben jetzt noch ein Ziel vor der Brust", sagte Rose vor seinem letzten Heimspiel als Borussia-Coach.