Rose Byrne: Zeugin sexuellen Fehlverhaltens

·Lesedauer: 1 Min.
Rose Byrne credit:Bang Showbiz
Rose Byrne credit:Bang Showbiz

Rose Byrne hat "inakzeptables" Verhalten von Männern bei "mehreren" ihrer Projekte wahrgenommen.

Die ‘Bad Neighbours’-Darstellerin - die mit ihrem Partner Bobby Cannavale die Söhne Rocco (5) und Rafa (3) hat – ist glücklicherweise noch nie unerwünschten Annäherungsversuchen ausgesetzt gewesen.

Allerdings wurde sie Zeugin von sexuellem Fehlverhalten bei der Arbeit. "Ich habe in mehreren Sendungen inakzeptables männliches Verhalten erlebt. Seltsamerweise bin ich dem irgendwie entkommen. Aber ich war am Rande davon”, erinnert sie sich. Sie fühle sich ziemlich glücklich, dass sie nie Opfer von unangebrachten Annäherungsversuchen wurde – im Gegensatz wie viele andere Schauspielerinnen.

Die 41-Jährige wetterte auch gegen die "ständige öffentliche Kontrolle", der Frauen wegen ihres Aussehens ausgesetzt sind. Sie erzählte dem Magazin ‘The Times’: "Ich finde das ständige öffentliche Hinterfragen der weiblichen Form völlig inakzeptabel. Das einzige Mal, dass ich das wirklich erlebt habe, war, als ich schwanger war. Ich fand es unglaublich aufdringlich. Aber ich versuche mein Bestes, es einfach auszublenden."

Ihre größte Herausforderung bisher ist es jedoch Mama zu sein. “Die Mutterschaft war eine große Herausforderung. Sie hat alles verändert und beeinflusst jede Entscheidung, die ich treffe”, so Byrne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.