Rosberg, Krause und Messner geehrt

Ein gefragter Mann: Nico Rosberg stellt sich den Journalisten

Der entthronte Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (32) und Leichtathletik-Europameisterin Gesa Felicitas Krause (25) sind am Samstagabend beim Sportpresseball in Frankfurt/Main als "Sportler mit Herz" geehrt worden.

Beide erhielten bei der 36. Auflage der Veranstaltung in der Alten Oper den Pegasos-Preis.

Die Auszeichnung bekommen Athleten seit jeher nicht für sportliche Leistungen, sondern vor allem für gelebte Werte wie Teamgeist und Fairness verliehen. Der frühere Mercedes-Pilot Rosberg war Ende 2016 nur fünf Tage nach dem Gewinn seines ersten WM-Titels völlig überraschend zurückgetreten, um sich intensiver seiner jungen Familie zu widmen.

Krause hatte sich bei der WM in London im Sommer nach einem unverschuldeten Sturz im Hindernisrennen über 3000 Meter noch als Neunte ins Ziel gekämpft. Als "Legende des Sports" wurde in der Mainmetropole Extrembergsteiger Reinhold Messner (73) geehrt. Der Südtiroler folgte damit auf Bundestrainer Joachim Löw (2016) und weitere Sportgrößen wie Michael Schumacher, Katarina Witt, Boris Becker, Franz Beckenbauer und Heiner Brand.

Anastacia trifft auf

2016 waren Andreas Toba, Olympiasieger Fabian Hambüchen und Andreas Bretschneider stellvertretend für das Turn-Team Deutschland als "Sportler mit Herz" geehrt worden.

Stargast des diesjährigen Sportpresseballs, der unter dem Motto "Hier tanzt Deutschland" stand, war Popsängerin Anastacia. Als Schirmherr fungierte erneut Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Durch den Abend führte wie gewohnt Fernsehmoderator Michael Steinbrecher.

Das Event ist seit 1981 einer der Höhepunkte der Saison und mit 2200 Gästen aus Sport, Politik und Showgeschäft der größte Ball Deutschlands.